Neues Jahr, neuer Job? Wie Sie Ihre Karriere-Vorsätze im kommenden Jahr erfolgreich umsetzen, erfahren Sie in diesem Artikel.
Karriere Neujahrsvorsätze
Frohes neues Jahr! Viele haben sich Neujahrsvorsätze für Ihre Karriere gefasst. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Viele fassen sich Neujahrsvorsätze für Job und Karriere.
  • Die meisten geben wieder auf, weil Sie zu viel auf einmal wollen.
  • Eine simple Methode führt Sie zum Erfolg, wenn Sie dran bleiben.

«Im neuen Jahr werde ich endlich kündigen!» Ob Umorientierung, Beförderung oder einfach ein neuer Job – viele haben sich für Ihre Karriere Neujahrsvorsätze gefasst. Sie auch?

Doch wer kennt es nicht: Kaum hat der erste Arbeitstag begonnen, genügt ein Blick in die Mailbox und man ist wieder drin, im alten Sumpf.

Das Jahr zieht an einem vorbei und es ändert sich mal wieder nichts.

«Macht nichts, dann halt im nächsten Jahr.»

Und schon wieder hat man sich vertröstet. Bis es dann ein anderer schafft und man nur noch staunend Zeuge wird, wie dieser nach den Sternen greift.

Durchbrechen Sie den Kreis ein für alle mal und machen Sie 2022 zu Ihrem Jahr! Mit der folgenden Methode wird es Ihnen gelingen.

Setzen Sie ein klares Ziel

Richtig, Sie brauchen ein Ziel, nicht 20 Ziele. Was ist das essenziell Wichtigste, das Sie im im kommenden Jahr erreichen wollen?

Ein Beispiel wäre: «Ich finde einen neuen Job.»

Haben Sie Ihr persönliches, klares Ziel festgelegt? Gut. Weiter geht es zum nächsten Schritt.

Arbeiten Sie mit einer Timeline

Nun setzen Sie Ihre Timeline auf und bestimmen Etappenziele, auf welche Sie hinarbeiten werden: «Bis Ende Jahr habe ich einen neuen Job. Also muss ich per Ende September kündigen und ab April Gespräche führen.«

Karriere Job Neujahrsvorsätze
Klare Etappenziele strukturieren Ihren Plan. Nun wissen Sie, was wann zu tun ist. - Pexels

Ein herrliches Gefühl, wenn Ihr Plan Form annimmt! Eine Timeline schafft Struktur verwandelt Ihren Plan in einfache, übersichtliche Mathematik.

Richtig, Mathematik. Jetzt wird's nämlich logisch, weil Sie Ihre Rechnung machen. Lesen Sie nur weiter, wir kommen gleich darauf zurück.

Sie unterteilen Ihre Timeline in Monate und Wochen und entwickeln so ein Gefühl dafür, welche Aktivitäten gefragt sind, um Ihren Plan auch wirklich umzusetzen.

Raum schaffen für Aktivitäten

Unterteilen Sie die Wochen in Tage und reservieren Sie Raum für Aktivitäten, die Sie Ihrem Ziel näher bringen. Fünfmal wöchentlich je 30 Minuten.

Der Weg ist das Ziel und die konstante Arbeit wird Sie zum Erfolg führen – versprochen! Also bleiben Sie dran, fünf Tage pro Woche.

Wenn Sie morgens Ihren Kaffee oder Tee trinken, arbeiten Sie 30 Minuten an Ihrem Weg zum grossen Ziel.

Zum Beispiel setzen Sie mal eine erste Version Ihres Lebenslaufs auf. Oder entwerfen ein Muster für ein mögliches Bewerbungsschreiben – auch wenn noch kein konkreter Job im Visier ist.

Oder Sie optimieren Ihr Linkedin-Profil. Oder Sie recherchieren 30 Minuten nach den passenden Job-Newsletter.

Sie gehen Ihre Kontakte durch und sagen sich, dass Sie mindestens einen Termin vereinbaren, um jemanden aus Ihrem Netzwerk zu treffen.

Oder Sie bereiten Telefonate vor, entwerfen E-Mail Vorlagen.

Neujahrsvorsätze Job Karriere
Keine Raketenwissenschaft! Einfache Mathematik führt Sie zum Erfolg. - Pexels

Investieren Sie fünfmal die Woche eine halbe Stunde, sind das pro Woche zweieinhalb Stunden, in denen Sie fokussiert auf Ihr Ziel hinarbeiten.

Im Monat sind das dann zehn Stunden. Sie werden Ihrem ersehnten Zustand bereits im März, nach 30 Stunden Arbeit, ein grosses Stück näher sein.

Das ist sie, die einfache Mathematik, die Ihnen in die Hände spielt. Sie werden im April total fit sein, wenn Sie die ersten Jobinterviews führen und dabei andere Bewerber überflügeln.

Zu grosse Schritte sind gefährlich

Wenn Sie zu grosse Schritte auf einmal machen, werden Sie schnell wieder aufgeben. Diesen Fehler begehen leider viele.

So manch einer gibt frustriert auf, weil er sich vorschnell in übermüdete Nachtschichten stürzt und zu viel auf einmal will. Wenn's dann einmal nicht klappt, wirft er die Flinte ins Korn.

Sie hingegen planen langfristig. Gehen Sie Ihren Weg in kleinen, machbaren Schritten und vertrauen Sie auf die Magie der einfachen Mathematik.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg beim Umsetzen.

Ihre Meinung ist gefragt!

Was sind Ihre Tipps, Neujahrsvorsätze umzusetzen? Was hilft Ihnen, dran zu bleiben? Lassen Sie uns in den Kommentaren diskutieren!

***

Artikel verfasst von Lucas Zehnder

Bewerbungsschreiben Lucas Zehnder
Lucas Zehnder ist Personalberater und Sozialpsychologe - zVg

Lucas Zehnder (38) vermittelt und coacht seit 2012 Fach- und Führungskräften jeder Stufe und blickt hinter die Kulissen der Job-Welt.

Seit 2019 unterhält er seinen Youtube-Kanal «Lucas Training» rund um Bewerbung, Job und Karriere mit bereits über 150 Videos.

Mehr zum Thema:

Linkedin Youtube Kaffee Jobcoach