Erzielen Sie nicht die gewünschten Resultate? Drehen Sie sich in Ihrem Job gerade im Kreis und fragen sich, wie Sie da wieder herauskommen? Ein Lösungsansatz.
Schwierige Zeiten Job
Durststrecke im Job? Wenn der Durchblick fehlt. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Jeder kennt Sie: Die Negativspirale, wenn nichts mehr gelingt.
  • Dem Teufelskreis zu entkommen, scheint schier unmöglich.
  • Es gibt eine einfache Methode, die Ihnen jedoch helfen kann.

Kennen Sie es auch? Es gibt die Zeiten, in denen einem im Job einfach alles gelingt. Ein Erfolg jagt den anderen. Alles ist völlig schwerelos, man fühlt sich grossartig.

Und dann gibt es diese anderen Zeiten. Man dreht sich in der Negativspirale und erreicht nichts mehr.

Erfolgserlebnisse bleiben aus, Selbstzweifel kommen auf und es fällt schwer zu sehen, ob das, was man tut, überhaupt noch etwas bringt.

Die gute Nachricht: Es gibt ein Mittel, wie Sie diesen Teufelskreis durchbrechen können. Sie werden sehen, schon nach wenigen Tagen stellt sich Besserung ein.

Einstellungssache

Am Anfang einer jeden Veränderung steht die entsprechende Einstellung – egal ob positiv oder negativ.

Entscheiden Sie sich bewusst und mit Überzeugung dafür, dass Sie diese negative Spirale in den nächsten Tagen durchbrechen wollen. Sagen Sie: «Ja, ich werde es tun.»

Einstellung Job
Verpflichten Sie sich gegenüber sich selbst: «Ich werde es tun.» - Pexels

Sie werden eine neue Perspektive erhalten. Sie werden bereit sein müssen, alte - vielleicht auch lieb gewonnene - Gewohnheiten aufzugeben und neue Handlungsstrategien in Ihren Arbeitsalltag zu integrieren. Stück für Stück.

Wenn Sie sich erstmal dafür entschieden haben, dass es Ihnen besser gehen soll, können Sie jetzt mit einer wirkungsvollen Methode loslegen.

Verpflichten Sie sich gegenüber sich selbst, diese Methode mindestens einen Monat lang täglich anzuwenden und gewissenhaft durchzuführen.

Führen Sie ein Tagesjournal

Am Ende eines jeden Arbeitstages nehmen Sie sich zehn bis zwanzig Minuten Zeit und reflektieren Ihren Arbeitstag. Sie tun dies schriftlich, mit Hilfe eines Büchleins oder einer Notizen-App.

Gliedern Sie das Erlebte in drei Kategorien: «Das habe ich erreicht», «Da bin ich gescheitert» und «Das habe ich gelernt».

Bei Ihren Ausführungen sind Sie so spezifisch, wie Sie möchten. Sie machen sich gedanklich aktiv auf die Suche nach den kleinen guten Momenten des Tages, auch wenn Ihnen das anfänglich schwer fällt.

Journal Tagesjournal
Ob Sie für Ihr Journal einen Notizblock oder eine App verwenden, spielt keine Rolle. - Pexels

Sie halten fest, was wie funktioniert hat, sodass Sie Elemente davon wiederholen können. Auch halten Sie fest, welche Fehler Ihnen unterlaufen sind, die Sie in Zukunft so nicht wiederholen möchten.

Sie werden über Ihre eigene Entwicklung erstaunt sein, wenn Sie zurückgehen und Ihre eigenen Einträge von vor einem Monat wieder betrachten.

Das Ergebnis

Bereits nach wenigen Tagen werden Sie nämlich eine viel klarere Sicht dessen haben, was Sie zurückhält und welche Rezepte funktionieren.

«Rezept» ist das richtige Wort. Versuchen Sie, Erfolgsrezepte zu formulieren und diese in Ihren Arbeitsalltag zu implementieren.

Sie werden immer mehr zum Prozess-Profi. Ihr «Workflow» wird zusehends effizienter und die kleinen Erfolge stellen sich wieder ein (halten Sie sie umgehend fest). Die Zeit arbeitet wieder für und nicht mehr gegen Sie.

Workflow Joberfolg Journal
Werden Sie zum «Workflow»-Profi. Die kleinen Erfolge stellen sich wieder ein. - Pexels

Manchmal ist die positive Wirkung noch stärker, wenn Sie bei Ihren Tageseinträgen mit kleinen Skizzen arbeiten. Diese Form der Visualisierung hilft, Abläufe und Prozesse noch besser zu verstehen.

Optional können Sie das Journal auch in Zusammenarbeit mit einem Coach führen, was die Wirkung noch steigern kann.

Sie werden verblüfft sein, wie gut Ihnen die Anwendung dieser Methode helfen wird. Sie verleiht Ihnen Perspektive, objektiviert Emotionen und bietet Ihnen konkrete Handlungsoptionen.

Und das Beste: Es macht Sie glücklich.

Ihre Meinung ist gefragt!

Was sind Ihre Strategien, um herausfordernde Zeiten im Job zu überwinden? Teilen Sie sie in den Kommentaren und lassen Sie uns gegenseitig inspirieren.

***

Artikel verfasst von Lucas Zehnder

Bewerbungsschreiben Lucas Zehnder
Lucas Zehnder ist Personalberater und Sozialpsychologe - zVg

Lucas Zehnder (38) vermittelt und coacht seit 2012 Fach- und Führungskräften jeder Stufe und blickt hinter die Kulissen der Job-Welt.

Seit 2019 unterhält er seinen Youtube-Kanal «Lucas Training» rund um Bewerbung, Job und Karriere mit bereits über 150 Videos.

Mehr zum Thema:

Youtube Jobcoach