Selleriesaft soll laut Influencern und Fitnessgurus Wunder bewirken. Doch was ist wirklich dran an den Behauptungen?
Selleriesaft
Selleriesaft: Wundermittel oder nur Hype? - Unsplash
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Selleriesaft gilt als Superfood, das täglich getrunken werden soll.
  • Der Selbsternannte Gesundheitsguru Anthony Williams hat Selleriesaft populär gemacht.
  • Laut Williams soll Selleriesaft Krankheiten heilen helfen.

Selleriesaft ist wirksamer als jedes Medikament, davon ist der Amerikaner Anthony Williams überzeugt. Der behauptet, ein «Medical Medium» zu sein, mit dem spirituellen Universum zu kommunizieren und infolgedessen Krankheiten heilen zu können.

Seiner Meinung nach sind Krankheiten die Folge von Giften, die wir zu uns genommen haben. Ernährt man sich besonders gesund, würden diese wieder heilen.

Sein Wundermittel ist Selleriesaft

Selleriesaft liegt nicht zuletzt infolge der zahlreichen Videos, in denen Williams seine Bücher anpreist, voll im Trend. Auf Social Media hat der Gesundheitsguru zahlreiche Follower.

Auch Stars folgen seinen Ernährungsempfehlungen.

Instagram Medical Medium
Anthony Williams hat auf Instagram im Juli 2022 rund vier Millionen Follower. - Screenshot Instagram

Selleriesaft hat seiner Überzeugung nach sehr wirksame Inhaltsstoffe (er nennt sie Salze), die Gifte ebenso wie Viren und Bakterien aus dem Körper ausschwemmen.

So liessen sich beispielsweise hoher Blutdruck, Migräne und sogar rheumatoide Arthritis heilen. Auch Hautleiden wie Akne und Rosacea könnten durch Selleriesaft gelindert werden.

Studien zu Behauptungen fehlen

Zwar existieren bis heute keine Studien, die Williams´Behauptungen belegen. Seine Aussagen sind daher mit Vorsicht zu geniessen. Doch ungesund ist Selleriesaft zweifellos nicht.

Sellerie kennen die meisten von uns roh oder in der Suppe. Als Saft ist das Gemüse weniger verbreitet – bis jetzt, denn auf Instagram & Co. ist ein wahrer Hype darum entstanden.

Selleriesaft
Selleriesaft. - Unsplash

Tatsächlich steckt Sellerie voller Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe und ist damit wirklich sehr gesund. Er enthält viele sekundäre Pflanzenstoffe, ausserdem Kalzium, Magnesium, Eisen, Kalium und Phosphor sowie die Vitamine C, E, K und einige Vitamine der B-Gruppe.

Ob der Saft allerdings mehr bewirkt als das rohe oder gegarte Gemüse, darf bezweifelt werden.

Auch die Frage, ob Williams ein Scharlatan ist, muss jeder für sich beantworten. Seine Follower in den sozialen Medien berichten jedenfalls häufiger von erstaunlichen Heilungsprozessen.

Mehr zum Thema:

Bakterien Instagram Genussmagazin Foodie