Den klassischen Marmorkuchen verwandeln Sie mit einer einzigen Zutat in einen garantiert saftigen Lieblingskuchen.
Zwei Frauen backen
Einen Kuchen zu backen, macht Spass. - Pexels

Das Wichtigste in Kürze

  • Marmorkuchen ist ein absoluter Klassiker für jeden Anlass.
  • Manchmal wird der Kuchen viel zu trocken.
  • Ein garantiert saftiger Marmorkuchen gelingt mit nur einer extra Zutat.

Marmorkuchen gehört für viele Kuchenliebhaber zum Standardrepertoire. Er kommt vom Vereinsanlass bis zum Sonntagskaffee mit der Familie gerne zum Einsatz. Schnell gebacken ist er obendrein.

Doch oft wird der Kuchen recht trocken. Vieles wird deswegen als Geheimtipp gehandelt, doch nur eine Zutat überzeugt in der Praxis wirklich. Wir verraten Ihnen, welche.

Marmorkuchen
Ein Marmorkuchen. - Pixabay

Rezept für einen garantiert saftigen Marmorkuchen

50 g Zartbitterschokolade

250 g Butter (weich werden lassen)

250 g Zucker

4 Eier

250 g Mehl

1 TL Backpulver

2 TL Kakaopulver

Soweit ist das Rezept gut bekannt. Nun brauchen Sie noch die Geheimzutat:

150 Gramm Joghurt

Das Joghurt sorgt dafür, dass der Kuchen wirklich saftig wird und Sie backen garantiert nie wieder ohne!

Zubereitung

Ofen vorheizen: 160 °C Umluft oder 180 °C Ober/Unterhitze

Kuchenform sauber einfetten und zum besseren Austrennen mit Mehl bestäuben.

Schokolade klein hacken und vorsichtig im Wasserbad schmelzen.

Butter und Zucker gut schaumig aufschlagen.Dann die Eier nach und nach zugeben.

Kuchen
Marmorkuchen ist ein beliebtes Rezept. - Pexels

Mehl und Backpulver werden getrennt vermischt und der Masse abwechselnd mit 100 g Joghurt untergerührt.

Nun wird die eine Hälfte des Teigs in die Form gefüllt. Die andere Hälfte vermischen Sie mit Kakaopulver, dem restlichen Joghurt und der geschmolzenen Schokolade.

Dann füllen Sie die Form mit der schokoladigen Teighälfte auf und sorgen mit einer Gabel für das typische Marmormuster: Dafür ziehen Sie vorsichtig Kreise im Teig.

Den Kuchen für etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Mehr zum Thema:

Schokolade Genussmagazin Foodie