Kichererbsen sind Allrounder in der Küche. Geröstet und gut gewürzt wird die Hülsenfrucht zu einem feinen Snack.
Kichererbsen
Kichererbsen eignen sich als Proteinquelle. - Unsplash

Das Wichtigste in Kürze

  • Kichererbsen sind eine wertvolle Eiweissquelle mit nur wenig Fett.
  • Geröstet sind die runden Saaten ein gesunder Snack.
  • Mit Gewürzen kann der Geschmack individuell angepasst werden.

Die Kichererbse ist nicht nur eine gute Proteinquelle, sie lässt sich auch vielfältig zubereiten. Kichererbsen eignen sich gut als Zutat in Eintöpfen und Curry.

Sie sind die Grundlage für Hummus und andere Dips.

Im Backofen geröstet, wird die Kichererbse zur knackigen Crouton-Alternative für den Salat oder die Suppe.

Hummus
Kichererbsen sind die Hauptzutat für Hummus. - Unsplash

Und durch das Rösten im Backofen werden sie sogar zu einer gesunden Alternative zu Flips und Chips. Die Eiweisspakete enthalten mit ein wenig Pflanzenöl zubereitet nur wenig Fett.

Zutaten für geröstete Kichererbsen

400 g Kichererbsen (Dose)

2 EL Olivenöl

1 TL Kräutersalz

1 TL Knoblauchpulver

1 TL Gewürze nach Wahl (zum Beispiel geräucherter Chili, geräuchertes Paprikapulver, Kumin, Pfeffer, Curry)

Sieb, zwei saubere Geschirrtücher, Rührschüssel, Backblech mit Backpapier

Zubereitung

Giessen Sie die Flüssigkeit aus der Kichererbsendose ab und bewahren sie in einem Gefäss auf. Sie können das Kichererbsenwasser (Aqua Faba) als pflanzlichen Eiweissersatz für Desserts benutzen.

Spülen Sie die Kichererbsen mit frischem Leitungswasser gut ab, sodass nur noch klares Wasser ohne Schaum abläuft. Geben Sie sie anschliessend zum Trocknen auf ein Geschirrtuch und tupfen Sie sie leicht mit einem zweiten Geschirrtuch ab.

In einer Rührschüssel vermengen Sie das Kräutersalz mit dem Olivenöl. Die Gewürze kommen später dazu.

Kichererbsen
Kichererbsen: Gesunde Hülsenfrucht. - Unsplash

Geben Sie die Kichererbsen dazu und vermischen alles. Danach geben Sie die Hülsenfrüchte auf das mit Backpapier belegte Blech.

Nun geht es für etwa 20 Minuten bei ca. 180 Grad Celsius Umluft in den Backofen.

Das Backblech aus dem Ofen holen. Die Kichererbsen mit einer Mischung aus Knoblauchgranulat und Gewürzpulver bestreuen und gut wenden.

Wieder geht es für etwa 10 bis 15 Minuten bei etwa 180 Grad Celsius und Umluft in den Backofen. Sollten Sie keine Umluft-Funktion haben, erhöhen Sie die Temperatur auf etwa 200 Grad.

Die Kichererbsen sollten nun knusprig sein. Wenn sie noch weich sind, lassen Sie sie noch etwas länger im Backofen. Die Kichererbsen sollten allerdings nicht zu braun werden.

Zu guter Letzt nur noch abkühlen lassen und am besten frisch geniessen. Für den Vorrat gut abgekühlt in ein Glas oder eine Dose umfüllen.

Mehr zum Thema:

Wasser Genussmagazin Foodie