Spüren Sie noch die Nachwirkungen der Zeitumstellung? Mit diesen Tipps passen Sie sich leichter an die neue Zeit an.
Uhren
Nach dem Umstellen der Uhren kann es zu einem Jetlag im Körper kommen. - depositphotos

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Zeitumstellung wurde 1981 gegen den Willen der Schweizer eingeführt.
  • Viele Menschen klagen über körperliche und psychische Beschwerden.
  • Bei manchen Menschen kann die Umstellung der inneren Uhr bis zu vier Wochen dauern.

1977 entschlossen sich die westeuropäischen Staaten zur Einführung einer Sommerzeit. Die Schweizer Bauern brachten dazu eine Volksentscheidung auf den Weg, bei der das geplante Gesetz abgelehnt wurde. Genutzt hat es jedoch nichts.

1980 kam es zunächst zum Chaos, als die Schweiz eine Insel mit anders gehenden Uhren inmitten Europas wurde.

Uhrenumstellung
Uhrenumstellung im Herbst. - depositphotos

Dadurch entschloss sich die Regierung, die Sommerzeit auch in der Schweiz gegen den Willen der Bevölkerung durchzudrücken.

Seither scheiterten mehrere Versuche, die bei vielen ungeliebte Sommerzeit wieder abzuschaffen.

Die innere Uhr ist aus dem Takt

Ferienreisende kennen das Problem als Jetlag: Sobald sie in eine andere Zeitzone reisen, gerät die innere Uhr aus dem Takt. Bei manchen Menschen kann es bis zu vier Wochen dauern, bis sich der gewohnte Tagesrhythmus wieder eingestellt hat.

Winterzeit
Die Zeitumstellung auf Sommer- und Winterzeit kann Probleme machen. - depositphotos

Die Zeitumstellung auf Sommer- und Winterzeit wird darum manchmal als Jetlag des kleinen Mannes bezeichnet.

Betroffene leiden in den Tagen nach der Zeitumstellung unter Schlafstörungen und Konzentrationsschwierigkeiten. Frauen sind häufiger betroffen als Männer.

Früh auf die neue Zeit einstellen

Beim echten Jetlag gilt die Devise, dass die Uhr spätestens beim Abflug im Flugzeug umgestellt werden sollte.

Bei Langstreckenflügen kann es sogar sinnvoll sein, die Zeit in den Tagen vor der Reise schrittweise an die neue Zeitzone anzupassen.

Zeitumstellung
Eine Zeitumstellung kann den Körper aber auch gut tun. - depositphotos

Dies ist auch bei der Zeitumstellung möglich. Stellen Sie die Uhren schon am Samstag um und passen Sie feste Zeiten wie die Mahlzeiten und das Schlafengehen in kleinen Schritten an.

Werden die Uhren zurückgestellt, gehen Sie freitags, samstags und sonntags je eine Viertelstunde später ins Bett. So stellt sich der Körper leichter um.

Helles Licht und frische Luft

Zur Winterzeit wird es plötzlich wieder früher hell – das hilft Ihnen, morgens in Schwung zu kommen. Im Frühling zur Sommerzeit ist es dann jedoch umgekehrt. Wenn Sie morgens aufwachen ist es noch dunkel, obwohl Sie sich schon an die Helligkeit gewöhnt hatten.

Yoga
Machen Sie Yoga und gehen Sie mehr an die frische Luft. - depositphotos

Ein gutes Hilfsmittel ist ein Tageslichtwecker, der das Schlafzimmer morgens in mehreren Schritten langsam erhellt, ganz wie die aufgehende Sonne.

Reissen Sie dazu das Fenster auf und machen Sie einige Minuten Gymnastik oder Yoga. Die frische Luft und die Bewegung wirken Wunder.

Mehr zum Thema:

Regierung Gesetz Bauern Yoga Besser leben ❤️ Zeitumstellung