Der neue Honda HR-V will im wichtigen Kompakt-SUV-Segment mitmischen. Er überzeugt mit cleverer Hybrid-Technik und schickem Design.
2021 Honda HR-V Hybrid
Der neue Honda HR-V kommt auch als e:HEV-Hybrid - Honda

Das Wichtigste in Kürze

  • Kompakt-SUV als Gegner zu Tiguan, Qashqai und Co
  • Coupéhafte Silhouette und dennoch sehr gutes Platzangebot mit Magic Seats
  • 1,5-Liter-Vierzylinder-Hybrid wahlweise manuell oder CVT-geschaltet
  • Allrad-Variante mit zwei Elektromotoren kommt später

Der neue Honda HR-V rollt zum Ende des Jahres zu den Händlern. Dort wird der schöne Kompakt-SUV schon sehnlichst erwartet. Denn dieses Segment zählt zu den beliebtesten überhaupt.

Schon allein deshalb braucht es auch optisch einen gelungenen Wurf. Der HR-V weiss mit knackiger Front und grossflächiger Motorhaube zu gefallen. Dazu kommen grosse Fensterflächen und eine coupéhafte Dachlinie. Dennoch soll der Honda HR-V über ein erstklassiges Raumangebot verfügen.

Trotz Coupélook bietet der Honda HR-V viel Platz innen

2021 Hondy HR-V e:HEV
Dank grosser Fensterfläche bietet der Hondy HR eine gute Rundumsicht - Honda

Möglich macht das die clevere e:HEV-Hybridtechnik. Durch geschicktes Packaging der Antriebskomponenten rund um den 1,5-Liter-Vierzylinder und integrierten Elektromotor entsteht viel Platz. Auch ein grosser Kraftstofftank kann dank des geringen Verbrauchs entfallen. So entsteht auf der Rückbank Platz für die aus dem Jazz bekannten Magic Seats.

Sie sorgen nicht nur für viel Flexibilität beim Laden, sondern auch für guten Sitzkomfort im Fond. Überhaupt war der Insassenkomfort beim Honda sehr wichtig. Eine zugfreie Klimaanlage sorgt mit speziellen Lüftungsdüsen für eine deutlich verbesserte Temperierung während der Fahrt. Auch modernste Assistenzsysteme, bekannt etwa aus dem CR-V, ziehen in den kompakten SUV ein.

Auch innen überzeugt das Design

Hondy HR-V
Innen überzeugt der Honda HR-V durch gutes Raumangebot und klares Design - Honda

Mit den technischen Daten hält sich Honda bisher zurück. Man darf aber von verschiedenen Varianten ausgehen. Der Einstieg dürfte ähnlich des Jazz bei etwa 100PS liegen, aber auch eine Allradvariante mit zwei E-Motoren ist in Planung. Selbst eine vollelektrische Variante dürfte auf Basis der neuen Honda HR-V Plattform möglich sein.

Die Preise für den neuen HR-V sind noch nicht bekannt. Auch zum exakten Präsentationsdatum wurden noch keine Angaben gemacht.

Mehr zum Thema:

Daten Honda