Das Elektroauto Ford Mustang erhält ein Software-Update. Dadurch soll nicht nur die Ladezeit verkürzt und optimiert werden.
ford mustang
Der Ford Mustang Mach-E - Ford

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Ford Mustang Mach-E erhält ein Software-Update.
  • Neu wird das Elektroauto 1000 Kilogramm hinter sich herziehen können.
  • Zudem wird die Ladezeit optimiert und im Idealfall verkürzt.

Für den Ford Mustang Mach-E ist ein neues Software-Update verfügbar. Dies teilte der sechstgrösste Autohersteller der Welt in einer kürzlich veröffentlichten Pressemitteilung mit.

Das Elektroauto werde nach dem Update fähig sein, 1000 Kilogramm anstatt «bloss» 750 Kilogramm Anhängelast zu ziehen. Allerdings treffe dies nur bei Fahrzeugen mit Extended-Batterie zu, aber sowohl bei Heck- als auch Allradantrieb. Somit könne der Mach-E nun problemlos einen kompakten Wohnwagen oder auch ein kleineres Sportboot hinter sich herziehen.

Weitere Verbesserungen für Ford Mustang

Zudem werde durch das Update die Ladezeit optimiert und im Optimalfall verkürzt. Wer den Akku von 80 auf 90 Prozent bringen möchte, müsse neu bloss 15 Minuten statt 52 Minuten warten. Auch wenn dies ein eher seltener Fall sei, seien 37 Minuten dennoch eine deutliche Verbesserung.

Das Fahrwerk sei ebenfalls verbessert worden. Die drei Farmodi «Zahm», «Aktiv» und «Temperamentvoll» erhielten eine stärkere ESC-Kontrolle bei Kurvenfahrten und Ausweichmanövern. «Die Federn und Dämpfer des Fahrwerks wurden angepasst. So soll sich die Balance und der Komfort des Fahrzeugs signifikant verbessern», so Ford.

Mehr zum Thema:

Elektroauto Ford