Der Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen hat die beiden Alfa Romeo GTA Modelle auf der Strecke getestet und ist vom Fahrspass der Fahrzeuge überzeugt.
Alfa Romeo GTA
Kimi Räikkönen vor den beiden Modellen des Alfa Romeo GTA. - Alfa Romeo

Das Wichtigste in Kürze

  • Bei den Alfa Romeo GTA Modellen werden momentan die letzten Tests durchgeführt.
  • Formel-1-Pilot Kimi Räikkönen ist begeistert vom Fahrverhalten des Fahrzeuges.
  • Er selbst hat dabei geholfen, die Aerodynamik des Sportwagens zu verbessern.

Im Herbst letzten Jahres haben die Formel-1-Piloten Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi ihre Expertise in den letzten Feinschliff eingebracht. Nun ist die letzte Abstimmung an den Vorserienversionen des Alfa Romeo GTA und Alfa Romeo GTAm vollständig.

Letzte Testfahren beim Alfa Romeo GTA

Ein letztes Mal kehrt Kimi Räikkönen zur Teststrecke in Norditalien zurück, um die endgültigen Konfigurationen des Wagens zu testen. Der Formel-1-Weltmeister aus dem Jahr 2007 zeigt sich erfreut über die leistungsstärkste Sportlimousine in der Geschichte von Alfa Romeo. Dies schreibt der Automobilhersteller in einer Medienmitteilung.

Alfa Romeo GTA
Kimi Räikkönen hat den Alfa Romeo GTA auf der Rennstrecke getestet. - Alfa Romeo

«Ich mag beide Modelle wirklich. Wir haben es hier mit einem Auto zu tun, das man im Alltag nutzen. Man kann es aber auch auf die Rennstrecke mitnehmen. Es macht sehr viel Spass», erklärte Räikkönen.

Hauptaugenmerk lag auf der Aerodynamik

Sein Hauptaugenmerk lag auf der Aerodynamik des Fahrzeuges. Mit seinen Hinweisen konnte die Gesamtbalance des Fahrzeuges noch verbessert werden: «Speziell bei hohen Geschwindigkeiten ist die Balance jetzt besser. Die Fahrzeugfront wirkt niedriger, was die Lenkung noch genauer macht. Der Alfa Romeo Giulia GTA ist schnell, einfach zu fahren und reagiert sehr gut auf Aktionen des Fahrers.»

Alfa Romeo GTA
Kimi Räikkönen sieht sich den Motor und die Technik des Alfa Romeo GTA an. - Alfa Romeo

Der Alfa Romeo GTA verfügt über einen V6-Bi-Turbo-Benziner mit 2,9 Litern Hubraum. In ihm schlummert eine Leistung von 187 PS pro Liter Hubraum. Durch den Einsatz von leichten Materialien ist das Modell bis zu 100 Kilogramm leichter als das als Basis dienende Serienmodell. Er beschleunigt in 3,6 Sekunden von 0 auf 100 Kilometer pro Stunde.

Die Preise für die beiden Modelle in Deutschland sind durchaus stolz. Der Alfa Romeo GTA kostet 173'000 Euro und der Alfa Romeo Giulia GTAm kostet 178'000 Euro.

Mehr zum Thema:

Abstimmung Herbst Pilot Euro Alfa Romeo Kimi Räikkönen