Geduld war gefragt im Schweizer Team: Beim Slalom in Val d'Isère (F) musste der Start lange verschoben werden. Dann folgte die Absage.
Slalom
Die Schweizer (hier Ramon Zenhäusern) dürfen in Val d'Isère nicht starten. - dpa
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Slalom von Val d'Isère (F) muss wegen starkem Wind verschoben werden.
  • Zuvor wurde der Start schon mehrmals verschoben.

Das Wetter macht den Organisatoren der Weltcuprennen in Val d'Isère (F) weiter einen Strich durch die Rechnung. Bereits während der Woche wurde bekannt, dass das Programm umgestellt werden muss. Grund dafür: Viel Neuschnee.

Der starke Wind verhindert nun einen Start des Rennens. Nach mehrmaligem Verschieben des 1. Laufes, wurde das Rennen nun abgesagt.

Der Riesenslalom von morgen Sonntag soll aber wie geplant stattfinden.

Slalom
Kein Slalom in Val d'Isère. - twitter/@radiovaldisere

Aus dem Schweizer Team wären Daniel Yule, Ramon Zenhäusern und Loïc Meillard für Spitzenplätze im Slalom favorisiert gewesen. Weiter im Aufgebot: Sandro Simonet, Tanguy Nef, Reto Schmidiger, Luca Aerni und Marc Rochat.

Ad
Ad

Mehr zum Thema:

WetterDaniel YuleLuca AerniRiesenslalomSlalom