Die Österreicherin Marita Kramer hat den Saisonauftakt der Skispringerinnen in Nischni Tagil gewonnen.
Die Österreicherin Marita Kramer gewann in Nischni Tagil. Foto: Evgeny Tumashov/AP/dpa
Die Österreicherin Marita Kramer gewann in Nischni Tagil. Foto: Evgeny Tumashov/AP/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Zweitbeste Athletin aus dem Team des neuen Bundestrainers Maximilian Mechler wurde Juliane Seyfarth auf dem neunten Rang.

Die 20-Jährige sprang in Russland 104,5 und 96 Meter weit und siegte damit deutlich vor Ema Klinec aus Slowenien und der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz. Der erste Satz Kramers war ein Schanzenrekord. Als beste Deutsche landete Katharina Althaus auf dem fünften Platz. Die Oberstdorferin, die bei der Heim-WM im Februar Gold mit dem Mixed-Team gewonnen hatte, sprang auf 80 und 92 Meter.

Zweitbeste Athletin aus dem Team des neuen Bundestrainers Maximilian Mechler wurde Juliane Seyfarth auf dem neunten Rang. Pauline Hessler als Zehnte, Anna Rupprecht als 18., Selina Freitag als 21. und Luisa Görlich auf Platz 30 erhielten ebenfalls noch Weltcuppunkte beziehungsweise einen Weltcuppunkt.