Auch im Skicross steht die neue Saison vor der Tür. Gleich zu Beginn steht der Event auf der Olympia-Piste in China auf dem Programm.
Skicross
Marc Bischofberger (2. v. l.) vertritt die Schweiz in China. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die neue Skicross-Saison startet am kommenden Wochenende.
  • Gleich das erste Rennen findet auf der Olympia-Piste in China statt.
  • Marc Bischofberger startet am Samstag für die Schweiz.

Im Skicross startet die neue Saison in China. Auf der Piste in Zhangjiakou ist aber nicht nur der Weltcup-Auftakt, sondern wird im Februar 2022 auch das Olympiarennen stattfinden.

Für die Schweiz geht Marc Bischofberger (30) an den Start. Er gewann 2018 die Silber-Medaille an den Winterspielen in Südkorea.

Der Appenzeller steht bereits im ersten Rennen etwas unter Druck. Denn die Schweizer Skicross-Hoffnung ist noch nicht für die Olympischen Winterspiele in China qualifiziert. Umso wichtiger ist es, dass der 30-Jährige auf der Olympia-Piste ein positives Resultat herausfährt.

Vier Schweizer dürfen im Februar im Skicross an den Winterspielen starten. Im Rennen von Samstag hat Bischofberger die Chance, einen ersten Schritt Richtung Olympia 2022 zu machen.

Mehr zum Thema:

Olympia 2021