Trotz der zunehmend angespannten Pandemie-Lage ist eine Verschiebung oder Absage von Olympia 2022 in Peking für das IOC kein Thema.
Olympia 2022 Peking
Eine Probe für eine Medaillen-Zeremonie bei Olympia 2022 in Peking. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Eine Absage der Olympischen Spiele in Peking im Februar ist wohl kein Thema mehr.
  • Das IOC bestätigte den Start der Winterspiele am 4. Februar gegenüber den Verbänden.
  • Allerdings bleibt die Situation wegen der Pandemie-Lage weiter angespannt.

Die Olympischen Winterspiele werden in knapp einem Monat wie geplant in Peking beginnen. Das IOC bestätigte gegenüber den Nationalen Olympischen Komitees, dass eine Verschiebung von Olympia 2022 vom Tisch ist.

Freuen Sie sich auf die Olympischen Winterspiele?

Für Swiss Olympic ist die Klarheit begrüssenswert, wie Ralph Stöckli, Chef de Mission, betont. «Wir können uns bis zur Eröffnungsfeier darauf konzentrieren, die bestmöglichen Voraussetzungen für die Schweizer Delegation zu schaffen.»

Die Situation bleibe aber anspruchsvoll, etwa in Sachen Einreise nach einer Corona-Infektion. Das IOC wolle die Quarantäne für Athleten in China flexibel handhaben. Aktuell liegt die Einreise-Sperre nach positivem Test bei bis zu zwölf Tagen.

Olympia 2022 Peking
Im Dezember wurde das Olympische Feuer im Vorfeld von Olympia 2022 erstmals in China präsentiert. - keystone

«Das ist ein positives Zeichen», freut sich Stöckli. «Ansonsten hätten wir bei den hohen Ansteckungszahlen davon ausgehen müssen, dass zahlreiche Athletinnen und Athleten um ihren Olympia-Traum gebracht werden.»

Mehr zum Thema:

Coronavirus Olympia 2022 IOC