Europameister Bart Swings hold sich Olympia-Gold im Finale des Eisschnelllaufs im Massenstart. Vor vier Jahren hatte er den Sieg knapp verpasst.
Bart Swings
Bart Swings ist Olympiasieger im Eisschnellauf im Massenstart. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Der Belgier Bart Swings gewinnt Gold im Eisschnelllauf-Massenstart.
  • Vor vier Jahren verpasste er den Olympiasieg knapp nach Lee Seung-Hoon.
  • Der Schweizer Livio Wenger fährt auf Platz sieben.

Europameister Bart Swings ist Olympiasieger im Massenstart der Eisschnellläufer.

Der Belgier gewann am Samstag bei den Winterspielen von Peking das Finale in dem 16-Runden-Rennen. Der 31-Jährige siegte dank eines starken Endspurts vor den beiden Südkoreanern Chung Jae Won und Lee Seung-Hoon.

2018 in Pyeongchang bei der Olympia-Premiere der Disziplin hatte Lee vor Swings gewonnen. Der Schweizer Livio Wenger musste sich mit Rang sieben begnügen. Der Luzerner hatte sich eine Medaille zum Ziel gesetzt.

Felix Rijhnen aus Frankfurt/Main war als 14. seines Halbfinales ausgeschieden. Um den Endlauf zu erreichen, hätte er unter die besten Acht kommen müssen.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022