Am Freitag ist in Rom die Beachvolley-WM gestartet. Die Schweizerinnen Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré holten sich einen ersten Sieg im Gruppenspiel.
rom beachvolleyball wm
Joana Heidrich (l.) entschied gemeinsam mit Anouk Vergé-Dépré das erste Gruppenspiel der Beachvolleyball-WM in Rom für sich. - keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Joana Heidrich und Anouk Vergé-Dépré verzeichnen einen guten Start in die WM.
  • Im ersten Gruppenspiel siegten sie über das japanische Duo Duo Miki Ishii/Sayaka Mizoe.
  • Am Samstag treffen sie auf Imane Zeroual/Mahassine Siad aus Marokko.

Die Olympia-Dritten Joana Heidrich/Anouk Vergé-Dépré sind erfolgreich in die Beachvolleyball-WM in Rom gestartet. Die Zürcherin und die Bernerin wurden im ersten Gruppenspiel ihrer Favoritenrolle gerecht. Sie bezwangen das neu formierte japanische Duo Miki Ishii/Sayaka Mizoe 21:16, 21:18. In beiden Sätzen lagen die beiden nie im Rückstand.

Schaffen es Heidrich/Vergé-Dépré in die K.o.-Phase?

Am Samstagmorgen treffen Heidrich/Vergé-Dépré auf Imane Zeroual/Mahassine Siad aus Marokko. Auf dem Papier der leichteste der drei Gegner in der Vorrunde. Die ersten zwei Teams pro Gruppe sowie die vier besten Dritten qualifizieren sich für die Sechzehntelfinals.

Mehr zum Thema:

Olympia 2022