«The Last Dance» gibt Einblicke in das Leben von Michael Jordan. Sein Privat-Trainer ist sich sicher, die NBA-Legende wurde mit einer Pizza vergiftet.
Michael Jordan
Michael Jordan (m.) im Einsatz für die Chicago Bulls. Jordan kommt in den Memoiren von Scottie Pippen nicht gut weg. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • «The Last Dance» ist eine Netflix-Doku über den Ex-Basketball-Star Michael Jordan.
  • Der 57-Jährige gewährt dabei private und bisher unbekannte Einblicke in sein Leben.
  • Sein damaliger Fitnesstrainer verrät, dass Jordan mit einer Pizza vergiftet wurde.

Am Montag veröffentlichte Netflix die letzten beiden Teil der Basketball-Dokumentation «The Last Dance» über Michael Jordan. Dabei kam wieder Überraschendes ans Tageslicht.

Die Basketball-Legende soll sich während der NBA-Finalserie 1997 mit einer Pizza vergiftet haben. Bisher wurde vermutet, dass Jordan das Finalspiel fünf gegen die Utah Jazz mit einer Grippe absolvierte.

Michael Jordan NBA
Ein Bild für die Ewigkeit: Michael Jordan (l.) fällt 1997 nach Finalspiel 5 völlig entkräftet seinem Bulls-Teamkollegen Scottie Pippen in die Arme. Jetzt schiesst dieser gegen ihn. - Keystone

Trotz starken Symptomen führte er die Chicago Bulls mit 38 Punkten zum 90:88-Auswärtssieg – und später zum NBA-Titel. Das Bild, wie Jordan nach dem Spiel völlig entkräftet Teamkollege Scottie Pippen in die Arme fällt, ist noch heute allgegenwärtig.

In «The Last Dance» wird verraten, dass Michael Jordan am späten Abend vor dem Spiel Hunger bekam. Jedoch verfügte das Hotel über keinen 24-Stunden-Service. Also bestellte sich der 57-Jährige bei einem Lieferservice eine Pizza.

Schauen Sie sich die Dokumentation «The Last Dance» an?

Jordans damaliger Fitnesstrainer, Tim Grover, bekam beim Entgegennehmen der Mahlzeit allerdings schnell ein mulmiges Gefühl: «Da standen plötzlich fünf Jungs vor der Tür und lieferten eine Pizza aus. Sie schienen zu wissen, dass Michael da war. Ich hatte kein gutes Gefühl mit dieser Pizza.»

Grovers Befürchtungen bewahrheiteten sich. Nach dem Verzehr der Pizza wachte Michael Jordan mitten in der Nacht auf und musste sich übergeben.

Grover verrät weiter: «Um drei Uhr rief er mich an und beorderte mich in sein Zimmer. Er lag zusammengekauert im Bett und zitterte. Ich rief den Mannschaftsarzt.»

Michael Jordan
Michael Jordan feiert im Trikot der Chicago Bulls.
Der US-Amerikaner gilt als bester Basketballspieler aller Zeiten.
Der US-Amerikaner gilt als bester Basketballspieler aller Zeiten.
Michael Jordan dollar schuhe
Eine neue Doku zeigt die Karriere von Michael Jordan aus etwas anderer Perspektive. (Archivbild)
Ayrton Senna
Michael Jordan in einem Interview der Netflix-Serie «The Last Dance». Netflix produziert neu eine Serie über den legendären Rennfahrer Ayrton Senna.
Scottie Pippen
Michael Jordan gewann sechsmal den Titel in der NBA. Einer seiner Team-Kollegen war Scottie Pippen.

Im US-Podcast «Pardon My Take» führt Tim Grover aus: «Michael hatte keine Anzeichen einer Grippe am Abend und ich glaube auch nicht, dass das so schnell geht.»Er wisse, was bei einer Lebensmittelvergiftung passiere. «Es war zu 100 Prozent schlechtes Essen», ist sich der Fitnesstrainer sicher.

Offen bleibt allerdings, ob die Zutaten auf Jordans Pizza zufällig verdorben waren. Oder, ob beim Lieferservice Fans der Utah Jazz arbeiteten, die möglicherweise nachgeholfen haben.

Mehr zum Thema:

NBA Netflix Grippe Chicago Bulls Trainer Michael Jordan