Die Nashville Predators um Roman Josi sichern sich trotz Niederlage gegen die Calgary Flames die Qualifikation zu den NHL-Playoffs.
josi
Roman Josi beim Spiel gegen die Calgary Flames am 27. April. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nashville Predators unterliegen den Calgary Flames mit 4:5 nach Verlängerung.
  • Dank dem Punktgewinn sichert sich das Team um Roman Josi den Playoff-Platz.
  • Zwei Spiele sind für die «Preds» in der Regular Season noch zu absolvieren.

Der Captain Roman Josi hat die Nashville Predators in die Playoffs geführt. Bei der 4:5-Niederlage nach Verlängerung gegen die Calgary Flames holte die Mannschaft den letzten noch nötigen Punkt.

Gewinnt Nashville den Stanley Cup?

Der Berner spielte einmal mehr gross auf und steigerte sein Skorerkonto auf 93 Punkte (22 Tore, 71 Assists). Zunächst traf Josi vor heimischem Publikum mit einem Slapshot zum 1:1-Ausgleich. Wenig später hatte er bei der 2:1-Führung den Stock im Spiel.

Der Punktgewinn gegen den Leader der Pacific Division reichte, um die Playoff-Qualifikation in trockene Tücher zu legen. Denn: Im Direktduell um einen Platz in den K.o-Runden banden die Dallas Stars die Vegas Golden Knights mit einem 3:2-Sieg nach Penaltyschiessen entscheidend zurück.

Neben Josi auch Niederreiter und Fiala in Playoffs

Auch die Dallas Stars weisen nun wie Nashville 95 Punkte und somit vier Zähler Vorsprung bei zwei ausstehenden Partien auf. Gleichwohl können die Stars im Gegensatz zu Josis Predators theoretisch noch verdrängt werden.

Roman Josi Kevin Fiala
Neben Roman Josi wird unter anderem auch Kevin Fiala (Minnesota Wild) in den Playoffs spielen. - keystone

Mit Nino Niederreiter (Carolina Hurricanes), Kevin Fiala (Minnesota Wild) und Roman Josi werden drei Schweizer die Playoffs in Angriff nehmen.

Mehr zum Thema:

Nashville Predators Nino Niederreiter Calgary Flames Dallas Stars Kevin Fiala Roman Josi Playoff NHL Playoffs