Im Oktober 2020 holte sich Dominic Stricker im Finale gegen Leandro Riedi den Titel an den Junioren French Open. In Biel kommt es nun zur Revanche.
Dominic Stephan Stricker
Leandro Riedi (l.) und Dominic Stricker (r.) gehören zu den grössten Schweizer Hoffnungsträgern im Tennissport. (Archivbild) - TC Froburg

Das Wichtigste in Kürze

  • Stricker reist als frisch gebackener Turniersieger nach Biel.
  • Dort trifft er in der ersten Runde auf Landsmann Riedi.
  • Die beiden treten zuletzt als Doppelpartner auf.

Im Oktober des letzten Jahres trafen Dominic Stephan Stricker und Leandro Riedi im Finale der Junioren French Open aufeinander. Beim ersten rein schweizerischen Grand Slam Finale setzte sich Stricker nach 1,01 Stunden mit 6:2 und 6:4 durch.

Stricker gewann an French Open erstmals gegen Riedi

Nun spielen die beiden hoffnungsvollen Schweizer Talente erneut gegeneinander. Beim ITF Turnier in Biel treffen der 18-jährige Stricker und der 19-jähige Riedi gleich in der ersten Runde aufeinander.

Tatsächlich hatte Rieder vor dem Finale im letzten Oktober alle acht Duelle gegen Stricker für sich entschieden. Das Head to Head spricht also für den Zürcher, nicht aber die aktuelle Form.

Stricker holte am Sonntag den Titel in Lugano

In der letzten Woche haben die beiden bereits beim Challenger Turnier in Lugano auf sich aufmerksam gemacht. Riedi gewann sein Erstrundenspiel und verlor im Achtelfinale ganz knapp gegen den Topgesetzten Yuichi Sugita. Stricker bezwang ebendiesen Sugita im Halbfinale und holte sich als Wildcarder den Turniersieg.

Dominic Stephan Stricker
Stricker ballt die Siegerfaust beim ATP Challenger in Lugano. - Keystone

Vor dem Turnier in Lugano hatte Stricker siebzehn und Riedi sechzehn Weltranglistenpunkte. Stricker hat durch den Turniersieg 80 Punkte dazubekommen. Der Grosshöchstetter wird damit ungefähr 450 Plätze gutmachen.

Im Doppel spielen sie gemeinsam

In ihrer ersten Saison bei den Profis wissen die beiden Nachwuchsspieler also schon zu überzeugen. Mit entsprechendem Selbstvertrauen treten sie nun zum nächsten Heimturnier in Biel an.

Dort gibt es gleich in der ersten Runde das Direktduell der Schweizer Nachwuchstalente. Sozusagen das «Federer gegen Wawrinka» der jüngeren Generation.

Riedi und Stricker
Riedi und Stricker lassen sich beim ATP Challenger in Lugano fotografieren. Riedi teilte das Bild mit seinem Doppelpartner später auf Instagram. - Instagram / @leandroriedi

Stricker und Riedi traten in Lugano übrigens auch gemeinsam im Doppel an. Dabei verloren sie in der Startrunde hauchdünn (7:5, 3:6, 8:10) gegen die späteren Turniersieger. Auch beim Turnier in Biel treten sie im Doppel gemeinsam an. Im Einzel werden aus Doppelpartnern aber plötzlich Gegenspieler.

Mehr zum Thema:

Roger Federer French Open