Dominic Stricker (19) konnte in seinem ersten Jahr auf Profi-Stufe überzeugen. Im neuen Jahr soll der nächste Schritt folgen – inklusive Grand-Slam-Erfahrungen.
Dominic Stricker
Dominic Stricker konnte 2021 erste grosse Erfolge auf Profi-Stufe feiern. Wie weit wird sein Weg noch gehen? - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • In einem schwierigen Schweizer Tennis-Jahr war Dominic Stricker der grosse Lichtblick.
  • Der Youngster gewann seine ersten ATP-Spiele und machte 922 Weltranglisten-Plätze gut.
  • Die neue Saison wird der 19-jährige Berner in Australien beginnen.

Aus Schweizer Sicht war das Tennis-Jahr 2021 sehr enttäuschend. Die beiden Zugpferde Stan Wawrinka und Roger Federer konnten nicht an vergangene Erfolge anknüpfen und fielen zum Grossteil verletzt aus. Doch es gibt auch einen Lichtblick: Mit Dominic Stricker hat die Schweiz wieder ein Top-Talent auf der Profi-Tour.

Junioren Grand-Slam-Sieg und Saisonvorbereitung mit Roger

Dieser trat 2020 mit dem Sieg an den Junioren-French-Open ein erstes Mal ins Rampenlicht. Ein Jahr später soll die Bewährungsprobe auf Profi-Stufe folgen. Einsteigen muss er dabei als Weltnummer 1168. Als Ziel setzt sich Stricker, bis zum Jahresende in die Top 500 vorzustossen.

Roger Federer
Roger Federer trainierte in Dubai mit dem Schweizer Nachwuchstalent Dominic Stricker. - Instagram / @domistricker

Die Saisonvorbereitung bestreitet der junge Grosshöchstetter mit seinem Vorbild Roger Federer in Dubai. Danach arbeitet er sich stetig nach vorne. Ende März darf er durch eine Wildcard in Lugano erstmals an einem Challenger teilnehmen. Dabei gewinnt der Youngster das Turnier gleich völlig überraschend.

Tolle erste Auftritte auf der ATP-Tour

So verdient sich das Top-Talent auch eine Wildcard in Genf. Dort setzt sich der unerschrockene Stricker bei seiner ATP-Premiere gegen Ex-US-Open-Sieger Marin Cilic durch. Mit einem weiteren Sieg und einem knappen Viertelfinal-Out erobert der kecke Berner endgültig die Herzen der Schweizer.

Auch in Deutschland wird Dominic Stricker registriert und so darf er per Wildcard beim Rasen-ATP-Turnier in Stuttgart antreten. Dort gewinnt er erneut die ersten beiden Spiele – unter anderem schlägt er mit Hubert Hurkacz erstmals einen Top-20-Spieler. Im Viertelfinal scheitert er erneut nach gewonnenem Startsatz.

Stricker
Dominic Stephan Stricker bezwang in seinem ersten ATP-Spiel den Ex-US-Open-Sieger Marin Cilic.
Dominic Stricker
Dann setzte sich Dominic Stricker in Genf auch gegen Marton Fucsovics (ATP 39) durch.
Dominic Stricker
Erst im Viertelfinal gegen Pablo Andujar musste sich der Youngster geschlagen geben.
Dominic Stricker
Auf dem Rasen von Stuttgart schaffte es Stricker dann erneut in den Viertelfinal und bezwang mit Hubert Hurkacz erstmals einen Top-20-Spieler. (Archivbild)

In Gstaad bekommt Stricker die nächste Chance auf ATP-Stufe, scheitert diesmal aber in der Startrunde. Dafür marschiert er in der Doppelkonkurrenz an der Seite von Marc-Andrea Hüsler gleich zu seinem ersten ATP-Turniersieg durch.

Macht Dominic Stricker in Australien den nächsten Schritt?

Im September folgt mit seinem Davis-Cup-Debüt mit Siegen in Einzel und Doppel ein weiteres Highlight. Bis Ende Jahr arbeitet sich Stricker an Challenger-Turnieren weiter hoch. Er beendet das Jahr unter den besten 250 der Weltrangliste (aktuell Platz 246).

Trauen Sie Dominic Stricker zu, dereinst zur absoluten Weltspitze zu gehören?

In der nächsten Saison will der mittlerweile 19-Jährige den nächsten Schritt machen. Noch in diesem Jahr wird Dominic Stricker nach Australien reisen. Dort steht im Januar die Qualifikation für die Australian Open auf seinem Programm.

Dominic Stricker
Dominic Stricker hat längst bewiesen, dass er mit den besten mithalten kann. Folgt 2022 sein erster Auftritt an einem Grand-Slam-Turnier? - Keystone

Sehen wir den Youngster schon bald ein erstes Mal an einem Major? Sein Aufstieg im Debüt-Jahr ist jedenfalls beeindruckend und alles andere als selbstverständlich. Zum Vergleich: Leandro Riedi (19) – Strickers Gegner im French-Open-Juniorenfinal 2020 – liegt Ende 2021 auf Position 695.

Mehr zum Thema:

Australian Open Roger Federer Wawrinka Marin Cilic ATP Dominic Stricker