Novak Djokovic hat seinen 20. Grand-Slam-Titel geholt: Der serbische Weltranglisten-Erste triumphiert in Wimbledon im Final gegen Matteo Berrettini.
Novak Djokovic Wimbledon
Novak Djokovic feiert einen Punktgewinn im Final von Wimbledon gegen Matteo Berrettini. - dpa

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic feiert seinen dritten Grand-Slam-Sieg in der Saison 2021.
  • Der Serbe schlägt Matteo Berrettini (ATP 9) im Final in Wimbledon in vier Sätzen.
  • Mit seinem 20. Grand-Slam-Titel holt er Roger Federer und Rafael Nadal ein.

Novak Djokovic gewinnt den Rasenklassiker von Wimbledon und schliesst mit dem 20. Grand-Slam-Titel seiner Karriere zu Roger Federer und Rafael Nadal auf. Der Weltranglisten-Erste schlägt im Final Matteo Berrettini mit 6:7, 6:4, 6:4 und 6:3.

Gelingt Novak Djokovic mit einem Sieg bei den US Open 2021 nun der Grand-Slam-Sweep?

Gleich im ersten Game muss Djokovic einen Breakball abwehren, danach findet der Serbe aber in seinen Rhythmus. Nach knapp 20 Minuten nimmt er Berrettini den Aufschlag zum 3:1 ab – ein frühes Signal in diesem Final.

Berrettini nimmt Djokovic einen Satz ab

Beim Stand von 5:2 liefern sich die beiden dann ein unglaubliches Game. 21 Punkte werden ausgespielt, und Berrettini wehrt sogar einen Break- und Satzball ab. Am Ende verkürzt der Italiener auf 5:3 – und nimmt Djokovic im nächsten Game den Aufschlag ab.

Novak Djokovic Matteo Berrettini
Matteo Berrettini im Final von Wimbledon gegen Novak Djokovic. - keystone

Die Entscheidung im ersten Durchgang fällt erst im Tiebreak. Und dort muss sich der Favorit tatsächlich geschlagen geben: Nach einer Stunde und zehn Minuten gewinnt Matteo Berrettini den ersten Satz.

Im zweiten Satz lässt der Serbe dann aber nichts anbrennen: Gleich die ersten beiden Aufschlagspiele nimmt er dem Italiener ab. Berrettini erkämpft sich aber selbst noch ein Break und wehrt anschliessend drei Satzbälle ab. Dennoch verliert er Satz zwei mit 4:6.

Der Favorit setzt sich durch

Der dritte Satz ist heiss umkämpft – aber wieder ist es Djokovic, der besser ins Spiel kommt. Beim Stand von 1:1 gelingt dem Weltranglisten-Ersten das Break. Danach schafft es Berrettini nicht zurück ins Spiel – mit 6:4 holt sich der Djoker auch den dritten Durchgang.

Matteo Berrettini Novak Djokovic
Novak Djokovic im Final von Wimbledon gegen Matteo Berrettini. - dpa

Im vierten Satz schenken sich die beiden Finalisten lange nichts. Erst beim Stand von 3:3 gelingt dem Favoriten der Durchbruch. Der Djoker nimmt Berrettini den Aufschlag ab, hat wenig später Matchball. Zwei kann Berrettini abwehren – den dritten nicht.

Damit hat der Weltranglisten-Erste nun alle drei Grand Slams 2021 für sich entschieden. Mit einem Triumph bei den US Open könnte er als erst dritter Spieler einen Clean Sweep feiern. Das gelang zuvor nur Don Budge (1938) und Rod Laver (1962 und 1969).

Mehr zum Thema:

Rafael Nadal US Open Roger Federer Djokovic Wimbledon