Zum siebten Mal in seiner Karriere steht Novak Djokovic im Final von Wimbledon. Mit einem Sieg könnte er zu Roger Federer und Rafael Nadal aufschliessen.
Novak Djokovic
Novak Djokovic während der Halbfinal-Partie gegen Denis Shapovalov. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic trifft im Final von Wimbledon auf Matteo Berrettini.
  • Gewinnt der Serbe diesen, schliesst er zu Rafael Nadal und Roger Federer auf.

Nur ganz zu Beginn des Turniers musste Novak Djokovic einen Satz abgeben. Jetzt steht der Weltranglistenerste und Titelfavorit zum siebten Mal im Wimbledon-Final. Dort trifft der 34-Jährige auf den Italiener Matteo Berrettini.

Im Halbfinal bekundet der «Djoker» mit dem jungen, stark aufspielenden Kanadier Denis Shapovalov etwas Mühe. Er schlägt die Nummer 12 der Welt aber trotzdem in drei Sätzen mit 7:6 (7:3), 7:5 und 7:5. Und steht nun kurz vor seinem 6. Triumph auf dem heiligen Rasen.

Denis Shapovalov
Denis Shapovalov muss sich trotz starker Leistung gegen Novak Djokovic geschlagen geben. - keystone

Gewinnt er auch am Sonntag, schliesst Djokovic in Sachen Grand-Slam-Siegen zu Roger Federer und Rafael Nadal auf. Beide haben aktuell 20 Major-Turniere für sich entscheiden können. Nun teilen sich die «Big Three» diesen Rekord wohl bald gemeinsam.

Gewinnt Novak Djokovic in Wimbledon seinen 20. Grand-Slam-Titel?

Der Serbe hätte zudem weiterhin die Chance, den ersten «echten» Grand Slam seiner Karriere zu schaffen. Heisst, alle vier Major-Turniere eines Kalenderjahrs zu gewinnen.

Kürt er sich in Tokio zusätzlich zum Olympia-Sieger, wird er zum ersten Mann, der den «Golden Slam» schafft. Dies gelang bisher nur Steffi Graf im Jahr 1988.

Mehr zum Thema:

Roger Federer Rafael Nadal Steffi Graf Olympia 2022 Grand Slam Djokovic Wimbledon