Beinahe legt Novak Djokovic in Wimbledon einen Fehlstart hin. Nach Satzrückstand gewinnt er gegen den 19-jährigen Jack Draper aber noch mit 4:6, 6:1, 6:2, 6:2.
Novak Djokovic Wimbledon
Novak Djokovic während seiner Erstrunden-Partie gegen Jack Draper in Wimbledon. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Novak Djokovic muss in der ersten Runde in Wimbledon über vier Sätze gehen.
  • Gegen den Engländer Jack Draper (19/ATP 253) gerät der Serbe aber in Rückstand.
  • Am Ende steht dennoch ein klarer Erfolg für den Titelverteidiger.

Beinahe hätte der Rasen-Klassiker in Wimbledon mit einer faustdicken Sensation begonnen. Titelverteidiger Novak Djokovic gab gleich seinen ersten Satz gegen den Aussenseiter Jack Draper ab. Mit 4:6 unterlag der Serbe im ersten Durchgang gegen den Engländer.

Gewinnt Novak Djokovic wie zuletzt 2019 in Wimbledon?

Dann aber drehte der Serbe auf, holte sich den zweiten Satz mit 6:1. Auch im dritten Durchgang liess die Nummer eins der Weltrangliste mit 6:2 praktisch nichts anbrennen. Im vierten Satz zeigten sich beim 19-Jährigen dann zunehmend Ermüdungserscheinungen.

Wimbledon Djokovic Jack Draper
Jack Draper im Spiel gegen Novak Djokovic in Wimbledon. - keystone

Am Ende feierte der Djoker einen insgesamt klaren Viersatz-Erfolg gegen den Jungstar aus London. Die kleinen Schwächemomente dürften der Konkurrenz aber Hoffnung einflössen, dass der 34-Jährige in Wimbledon vielleicht zu schlagen ist.

Mehr zum Thema:

Djokovic Wimbledon