Matteo Berrettini (25) hat am Laver Cup gegen Felix Auger-Aliassime (21) den Sieg errungen. Damit brachte er dem Team Europa die 2:0-Führung.
Matteo Berrettini
Matteo Berrettini konnte sich im Direktduell mit Felix Auger-Aliassime durchsetzen. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Matteo Berettini (25) hat sich am Laver Cup gegen Felix Auger-Aliassime (21) durchgesetzt.
  • Nach 2:52 Stunden Kampf holte der Italiener das 2:0 für Team Europa.
  • Der Kanadier Auger-Aliassime verspielte Matchball und Vorsprung im Champions Tiebreak.

Der Laver Cup muss in diesem Jahr ohne die grossen Namen Roger Federer, Rafael Nadal und Novak Djokovic auskommen. Aber auch ohne die Big3 ist am von Federer entworfenen Wettbewerb Spektakel garantiert. Für ein solches sorgte bereits das zweite Spiel des Laver Cups zwischen Matteo Berrettini und Felix Auger-Aliassime.

Die beiden gelten als gute Freunde auf der Tour, mussten in Boston aber gegeneinander um den zweiten Punkt kämpfen. Das Spiel wurde tatsächlich zu einem Kampf: Ganze 2:52 Stunden duellierten sich die beiden Spieler. Allein der erste Satz ging rund 80 Minuten, bis Auger-Aliassime das Tiebreak für sich entschied.

Dann erspielte sich der Kanadier bei 5:3 und 40:30 einen ersten Matchball. Aber Berrettini schlug zurück und holte sich den zweiten Satz mit 7:5. Das Champions Tiebreak musste somit entscheiden und in diesem gewann der Italiener 10:8.

Auger-Aliassime hatte im Champions Tiebreak 7:5 geführt, war also erneut nahe am Matchgewinn. Entsprechend aufgewühlt präsentierte sich auch Welt-Trainer John McEnroe. Matteo Berrettini blieb nervenstark und sicherte Team Europa das 2:0. Zuvor hatte Casper Ruud das Eröffnungsspiel gegen Reilly Opelka gewonnen.

Mehr zum Thema:

Djokovic Roger Federer Rafael Nadal Trainer