Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres ist in vollem Gange. Das passiert am Dienstag an den French Open.
French Open
Auch auf dem Court Suzanne Lenglen wird derzeit an den French Open gespielt. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die French Open finden vom 24. Mai bis zum 13. Juni statt.
  • Belinda Bencic und Roger Federer haben am Montag ihre Auftakt-Partien gewonnen.
  • Am Dienstag stehen Stefanie Vögele und Viktorija Golubic im Einsatz.

Am Dienstag starten dann auch Rafael Nadal und Novak Djokovic ins Turnier. Nadal (ab 16 Uhr) trifft auf den Australier Alexei Popyrin. Djokovic (ab 21 Uhr) tritt gegen Tennys Sandgren aus den USA an.

Aus Schweizer Sicht stechen zwei Partien heraus. Stefanie Vögele spielt zum Auftakt (ab 11 Uhr) gegen die Italienerin Jasmine Paolini. Landsfrau Viktorija Golubic ist in ihrem Spiel (ab 11 Uhr) gegen Anett Kontaveit aus Estland die Aussenseiterin.

Am Montag stehen in Paris die ersten Highlights auf dem Programm. Unter anderem John Isner, Jannik Sinner, Casper Ruud oder Daniil Medwedew gewinnen ihre Erstrunden-Spiele.

Roger Federer French Open
Roger Federer ist der Start in die French Open gelungen. - Keystone

Das wichtigste Spiel aus Schweizer Sicht steigt um circa 16 Uhr. Roger Federer trifft bei seiner Rückkehr nach Paris auf den Usbeken Denis Istomin – und gewinnt! Der Basler zieht dank einem souveränen Dreisatz-Sieg in Runde zwei ein.

Was liegt für Roger Federer an den French Open drin?

Die grosse Schweizer Hoffnung bei den Frauen: Belinda Bencic! Sie tritt am Montag erfolgreich gegen Nadia Podoroska. Den ersten Satz gewinnt sie gleich mit 6:0. Am Ende qualifiziert sich die 24-Jährige ohne Mühe für die nächste Runde.

Belinda Bencic
Belinda Bencic ist der Auftakt bei den French Open geglückt. - keystone

In der ersten Runde an den French Open kommt es schon am Sonntag zu einer grossen Überraschung. Dominic Thiem (ATP 4) scheitert an Pablo Andujar, der in Genf zuletzt Roger Federer und Dominic Stricker bezwang.

Mehr zum Thema:

Viktorija Golubic Belinda Bencic Djokovic Roger Federer Dominic Thiem Rafael Nadal ATP French Open