Mit Dominic Stricker und Henri Laaksonen steht der Schweiz im Davis Cup ihre Bestbesetzung zur Verfügung. Der nächste Gegner heisst Libanon.
Dominic Stricker Davis Cup
Dominic Stricker im Davis Cup gegen Estland im September 2021. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Anfangs März spielt die Schweiz im Davis Cup gegen Libanon.
  • Dabei gehen Dominic Stricker und Henri Laaksonen an den Start.
  • Weiter stehen Marc-Andrea Hüsler und Alexander Ritschard im Aufgebot.

Das Schweizer Davis-Cup-Team bestreitet die nächste Begegnung in Richtung Rückkehr in die Weltspitze am 4. und 5. März in Biel gegen Libanon in der derzeit bestmöglichen Besetzung.

Neben Henri Laaksonen (ATP 86) und Dominic Stricker (ATP 161) gehört auch Marc-Andrea Hüsler (ATP 186) zum Aufgebot. Erstmals mit dabei ist der 27-jährigen Zürcher Alexander Ritschard (ATP 274) auf. Der schweizerisch-amerikanische Doppelbürger tritt auf der Tour für die USA an.

In Biel wird nur vor einer beschränkten Anzahl Zuschauer gespielt. Für die Schweiz geht es darum, sich mit einem Sieg für die Aufstiegsspiele im September zu qualifizieren. Im März 2023 könnte man dann eventuell um die Teilnahme am Finalturnier zu spielen.

Mehr zum Thema:

ATP Henri Laaksonen Davis Cup