Aufgrund der bevorstehenden französischen Präsidentschaftswahlen findet Paris-Roubaix im nächsten Jahr eine Woche später statt.
Paris?Roubaix
Nach Verschiebungen aufgrund unterschiedlicher Gründe findet das Strassenradrennen Paris-Roubaix nun endlich am 17.April 2022 statt. - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Das Strassenradrennen Paris-Roubaix wird 2022 um eine Woche nach hinten verschoben.
  • Der Grund dafür sind die anstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich.
  • Die 118. Ausgabe findet nach 903 Tagen nun endlich wieder am 17. April 2022 statt.

Beim Paris-Roubaix handelt es sich um eines der berühmtesten Eintagesrennen im Strassenradsport. 2022 soll das etwa 250 Kilometer lange Rennen um eine Woche verschoben werden. Dies laut einer Mitteilung des Veranstalters «ASO» vom Mittwoch.

Wegen den bevorstehenden Präsidentschaftswahlen in Frankreich wird die Austragung des Kopfsteinpflaster-Rennens nun am 17. April sein. Dieses Ergebnis wäre dank der Zusammenarbeit von Leo van Vliet gefunden worden, teilte der Tour-Chef Christian Prudhomme mit.

Terminänderung ist notiert

«Die ASO möchte sich herzlich dafür bedanken, dass Sie dieser Änderung im Kalender zugestimmt haben.» Dies sagte Prudhomme im Interview mit einer französischen Nachrichtenagentur. Die 118. Ausgabe musste wegen der Corona-Pandemie bereits zweimal verschoben werden.

Mehr zum Thema:

Kalender Coronavirus