Mit seiner Ankündigung, die Grünen zu wählen, sorgt Sebastian Vettel für Aufsehen. Der vierfache Formel-1-Weltmeister hinterfragte sich dabei auch selbst.
Sebastian Vettel Formel 1
Sebastian Vettel (Aston Martin) beim Steiermark-GP der Formel 1. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Sebastian Vettel startet seit 2021 für Aston Martin in der Formel 1.
  • Privat bemüht sich der vierfache Weltmeister mittlerweile um Umweltbewusstsein.
  • Bei der nächsten Bundestagswahl will der Deutsche deshalb die Grünen wählen.

In der Formel 1 tritt Sebastian Vettel seit dieser Saison in Grün an. Und auch politisch bekennt der vierfache Weltmeister nun Farbe. Mit seiner Ankündigung, bei der nächsten Bundestagswahl die Grünen zu wählen, sorgt der Deutsche für Aufsehen.

Was halten Sie von Sebastian Vettels Ökoengagement?

Gegenüber dem «Spiegel» erklärt der Formel-1-Star seine Entscheidung. «Ich wünsche mir, dass die Menschen verstehen, dass Umweltschutz uns alle angeht. In Deutschland muss ein Wandel geschehen, um der Welt mit gutem Beispiel voranzugehen.»

Dass einem Rennfahrer für solche Aussagen Gegenwind entgegenschlägt, überrascht nicht. Aber Vettel hat das vorausgeahnt – und sich auch selbst hinterfragt. Allerdings nicht erst jetzt, sondern schon vor geraumer Zeit.

Sebastian Vettel Formel 1
Sebastian Vettel (Aston Martin Racing) bei der Streckenbesichtigung vor dem Frankreich-GP der Formel 1. - dpa

«Als ich vor Jahren anfing, auf Nachhaltigkeit zu achten, musste ich mich natürlich fragen, ob ich nicht ein Heuchler bin. Einerseits belaste ich durch meine Arbeit die Umwelt», gesteht Vettel ein. «Andererseits propagiere ich Dinge, um die Umwelt zu schützen.»

Sebastian Vettel privat nur noch elektrisch

Bei sich selbst habe er schon vor Längerem den Rotstift angesetzt. «Zunächst habe ich meine Gewohnheiten geändert», erzählt der in der Schweiz lebende Deutsche, «etwa die Vielfliegerei.» Wenn möglich, reist er mit dem Auto oder dem Zug an die Rennstrecke.

Ferrari LaFerrari Sebastian Vettel
Ein Ferrari LaFerrari von 2016 – von Sebastian Vettel nur 490 Kilometer gefahren.
Ferrari Enzo Sebastian Vettel
Ein Ferrari Enzo aus dem Jahr 2004 – Sebastian Vettel verkaufte diese Rarität mit nur 1790 gefahrenen Kilometern.
Ferrari F50 Sebastian Vettel
Eine Seltenheit – ein Ferrari F50, Baujahr 1996. Auch von diesem Ferrari trennte sich Sebastian Vettel.
Ferrari F12tdf Sebastian Vettel
Eine wahre Preziose ist der Ferrari F12tdf – sogar das Logo von Sebastian Vettel ist in die Sitzbezüge eingestickt.
Ferrari 458 Sebastian Vettel
Auch dieser Ferrari 458 Speciale aus der Sammlung von Sebastian Vettel wurde verkauft.

Der Sinneswandel gehört auch zu den Gründen, warum sich der Deutsche jüngst von seiner Sportwagen-Sammlung trennte. Privat fährt er nur noch elektrisch, wenn möglich. Deshalb mussten vor Kurzem einige Ferrari-Preziosen unter den Hammer.

Mehr zum Thema:

Grüne Formel 1 Ferrari Spiegel Umwelt Sebastian Vettel