Porsche steigt bei Red Bull in die Formel 1 ein und übernimmt 50 Prozent des Rennstalls. Der Deal wurde durch zuständige Kartellbehörden publik gemacht.
Porsche Red Bull
Porsche steigt in die Königsklasse ein und beteiligt sich an Red Bull. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Porsche übernimmt 50 Prozent des Red-Bull-Rennstalls.
  • Schon länger wurde über den Porsche-Einstieg spekuliert, nun wurde der Deal geleakt.

Schon seit längerem war bekannt, dass Porsche in die Formel 1 einsteigen will. Nun ist bestätigt, dass der deutsche Automobilhersteller sich bei Red Bull beteiligt.

Porsche übernimmt 50 Prozent des Red-Bull-Rennstalls, wie «Motorsport total» berichtet. Die Partnerschaft ist demnach ab 2026 geplant.

Da Porsche und Red Bull ihr Projekt in rund 20 Ländern den Kartellbehörden melden mussten, wurde der Deal geleakt: In Marokko und weiteren Ländern besteht bei Bewilligung eines entsprechenden Antrags eine Veröffentlichungspflicht.

Red Bull und Porsche wollen die Kooperation laut «Oe24» am 4. August offiziell kommunizieren.

Mehr zum Thema:

Formel 1 Porsche Red Bull