Nach einem Überfall in London ist Formel-1-Pilot Lando Norris dankbar, beim Grand Prix von Grossbritannien auf andere Gedanken zu kommen.
Lando Norris war nach dem Besuch des EM-Finales im Wembley-Stadion eine Uhr gestohlen worden. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa
Lando Norris war nach dem Besuch des EM-Finales im Wembley-Stadion eine Uhr gestohlen worden. Foto: Georg Hochmuth/APA/dpa - dpa-infocom GmbH

Das Wichtigste in Kürze

  • Dem 21-Jährigen war nach dem Besuch des Finales der Fussball-EM im Londoner Wembley-Stadion eine Uhr gestohlen worden.

«Mir geht's gut, danke. Vielleicht bin ich nicht in perfekter Verfassung, aber ich komme dahin», sagte der englische McLaren-Fahrer am Donnerstag. «Ich denke, eines der besten Dinge ist wirklich, dass ich nach Silverstone kommen konnte und mich ablenken kann.»

Dem 21-Jährigen war nach dem Besuch des Finales der Fussball-EM im Londoner Wembley-Stadion eine Uhr gestohlen worden. Norris war sonst unversehrt geblieben. Rund um das Spiel hatte es vor und in der Arena Ausschreitungen gegeben.

Mehr zum Thema:

McLaren Stadion Pilot