Dennis Foggia gewinnt den Mugello-GP der Moto3. Das Rennen der kleinsten WM-Klasse steht aber ganz im Zeichen des schweren Unfalls von Jason Dupasquier.
Dennis Foggia Moto3 Mugello
Dennis Foggia (Leopard Honda) gewinnt den Mugello-GP der Moto3. - MotoGP

Das Wichtigste in Kürze

  • Dennis Foggia gewinnt den Italien-GP der Moto3 vor Jauma Masia und Gabriel Rodrigo.
  • WM-Leader Pedro Acosta belegt beim Windschatten-Schach nur den achten Platz.

Der Italien-GP der Moto3 in Mugello steht ganz im Zeichen des Bangens um Jason Dupasquier. Das Team des am Samstag verunglückten Schweizers verzichtet auf das Antreten. Auch die anderen Rennställe schicken Grussbotschaften ins Spital.

Schon in Runde eins gibt es einen erneuten Schreckmoment. Maximilian Kofler stürzt mitten im Feld und reisst zwei weitere Piloten mit sich. Der Österreicher bleibt kurz unter einem Motorrad eingeklemmt liegen, alle Fahrer verlassen das Kiesbett aber auf eigenen Beinen.

Danach entwickelt sich das für Mugello in der Moto3 typische Windschatten-Rennen. Die Entscheidung fällt erst beim Sprint aus der letzten Kurve. Dennis Foggia gewinnt vor Jaume Masia und Gabriel Rodrigo. WM-Leader Pedro Acosta belegt nur Rang acht.

Mehr zum Thema:

Moto3