Max Verstappen fährt beim Türkei-GP der Formel 1 auf einen für den Titelkampf höchst wertvollen zweiten Platz. Zu kämpfen hatte er nur mit der Langeweile.
Max Verstappen Formel 1
Max Verstappen (Red Bull Racing) beim Türkei-GP der Formel 1. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Max Verstappen erobert mit Rang zwei beim Türkei-GP der Formel 1 die WM-Führung zurück.
  • Der Holländer hatte im Cockpit aber zu kämpfen – mit der Langeweile.
  • Beim US-Grand-Prix in Austin rechnet er dafür mit einem engen Duell mit Lewis Hamilton.

Platz zwei beim Türkei-GP, dazu die WM-Führung zurückerobert: Max Verstappen kann mit seinem Sonntag zufrieden sein. Vor allem, weil sein Titel-Rivale Lewis Hamilton trotz starker Aufholjagd nur Rang fünf belegt.

Wer wird Formel-1-Weltmeister?

Wirklich zu kämpfen hatte Verstappen auf dem Weg zu seinem ersten Istanbul-Podestplatz nicht. Nach vorne war gegen den Mercedes von Valtteri Bottas nichts auszurichten. Und von hinten hielt sich der Druck durch die Konkurrenz in Grenzen.

Max Verstappen Bottas Perez
Valtteri Bottas (Mercedes) feiert mit Max Verstappen und Sergio Perez (Red Bull Racing) nach dem Türkei-GP der Formel 1. - keystone

Nach dem Rennen war der holländische Red-Bull-Star zum Scherzen aufgelegt. «Das Schwierigste heute war, wach zu bleiben», meinte Max Verstappen im Interview. «Es ging nur darum, die Reifen zu managen.»

Max Verstappen rechnet weiter mit engem Duell

Bei feuchten und schmierigen Bedingungen sei es unmöglich gewesen, allzu hohes Tempo zu gehen. «Es war nicht einfach, die Strecke war enorm rutschig. Es sah so aus, als hätte Valtteri etwas mehr Tempo, und die Reifen hatte er auch besser im Griff.»

Max Verstappen Valtteri Bottas
Valtteri Bottas (Mercedes) vor Max Verstappen (Red Bull Racing) beim Türkei-GP der Formel 1. - keystone

Am Ende sei er trotzdem zufrieden mit dem zweiten Platz. «Bei solchen Bedingungen ist es leicht, zurückzufallen. Insgesamt bin ich sehr, sehr zufrieden. Ich denke, auch in Austin wird es wieder ein guter Kampf mit Mercedes

Mehr zum Thema:

Valtteri Bottas Lewis Hamilton Mercedes Formel 1 Max Verstappen