Mujinga Kambundji bleibt in Lausanne über 100 Meter unter den Erwartungen. Mit der Staffel holt sich die Bernerin dann wenig später den Sieg.
Mujinga Kambundji
Mujinga Kambundji an der Athletissima in Lausanne. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Mujinga Kambundji läuft in Lausanne über 100 Meter auf Rang 6.
  • Die Bernerin knüpft mit 11,15 Sekunden nicht an ihre Spitzenzeiten an.
  • Mit der 4x100-Meter-Staffel gewinnt Kambundji wenig später souverän.

Mujinga Kambundji ist an der Athletissima in Lausanne über 100 m nach zwei Fehlstarts nicht auf Touren gekommen. Eine Woche nach dem EM-Titel über 200 m musste sich die 30-jährige Bernerin in einer für sie bescheidenen Zeit von 11,15 Sekunden mit Platz 6 begnügen. Dennoch stufte Kambundji ihren Lauf als okay ein.

Den Sieg holte sich in einem spannenden Rennen die Amerikanerin Aleia Hobbs in 10,87 Sekunden vor der Jamaikanerin Shericka Jackson (10,88) und Marie-Josée Ta Lou von der Elfenbeinküste (10,89). Die jamaikanische Weltmeisterin Shelly-Ann Fraser-Pryce verletzte sich beim Aufwärmen und musste Forfait erklären. Die ebenfalls aus Jamaika stammende WM-Dritte Elaine Thompson-Herah wurde nach einem Fehlstart disqualifiziert.

Staffel holt sich den Sieg

Besser ergeht es Mujinga Kambundji dann im Rennen der Staffel. Über 4x100-Meter setzen sich Géraldine Frey, Salomé Kora, Ajla Del Ponte und eben Kambundji in 42,91 Sekunden vor den Niederlanden und Spanien durch.

Mehr zum Thema:

Mujinga Kambundji