Mujinga Kambundji (28) hat vor den Olympischen Spielen Selbstvertrauen getankt. Beim Diamond-League-Meeting in Monaco verpasst sie das Podest nur knapp.
Monaco Kambundji Mujinga Kambundji
Mujinga Kambundji hat ihre Olympia-Ambitionen mit dem vierten Platz beim Diamond-League-Meeting in Monaco untermauert. (Archivbild) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mujinga Kambundji hat in Monaco ihren letzten Wettkampf vor Olympia bestritten.
  • Bei diesem ist sie über 200 Meter auf dem vierten Platz gelandet.

Mujinga Kambundji ist die Olympia-Generalprobe geglückt: Beim letzten Wettkampf vor Tokio landet die Bernerin auf dem vierten Platz. Die 200 Meter läuft die 28-Jährige in 22,75 Sekunden. Damit verpasst sie das Podest nur knapp.

Nur Miller-Uibo, Ta Lou und Raser-Price sind beim Diamond-League-Meeting in Monaco schneller als Kambundji. Das Teilnehmerfeld in Monaco unterscheidet sich kaum von jenem an den Olympischen Spielen in Tokio. Mit ihrem vierten Rang meldet Kambundji also klar Medaillenambitionen an. Dabei läuft die Bernerin eigentlich lieber über 100 als 200 Meter.

Mehr zum Thema:

Olympia 2021 Mujinga Kambundji