Drei Schweizer sind am Donnerstag beim Meeting der Diamond League in Oslo dabei. Simon Ehammer landete in Rabat bereits auf dem Podest – doch er will mehr.
Ehammer diamond League
Simon Ehammer aus der Schweiz versucht einen Weitsprung während des Diamond League Leichtathletik-Meetings in Rabat, Marokko. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Simon Ehammer läuft am Donnerstagabend beim Diamond-League-Meeting in Oslo auf.
  • Der 22-Jährige will möglichst nahe an die 8,45-Marke herankommen.
  • Ende Mai stellte der Appenzeller in Götzis einen Schweizer Weitsprung-Rekord auf.

Vor mehr als einer Woche springt Simon Ehammer beim Meeeting der Diamond League in Rabat auf 8,13 Meter. Bloss Olympiasieger Militadis Tentoglou springt weiter. Kann der Appenzeller noch mehr? Der Wille ist offenbar da.

«Ich habe schwer vor, dass die Spezialisten untendurch müssen», sagt der 22-Jährige gegenüber «SRF». Sein Ziel sei, möglichst nahe an die 8,45 Meter heranzukommen. Mit dieser Distanz hat der 22-Jährige in Götzis einen Schweizer Weitsprung-Rekord aufgestellt.

diamon league
Simon Ehammer beim Mehrkampf-Meeting in Götzis. - Keystone

Auch sein griechischer Konkurrent Tentoglou wird in der norwegischen Hauptstadt antreten. Somit bietet sich Ehammer also die direkte Chance auf eine Revanche.

Auch auf Hürdenspringer Jason Joseph sowie Weitspringer Benjamin Gföhler darf man sich aus Schweizer Sicht freuen.

Mehr zum Thema:

SRF Diamond League