Den Kadetten Schaffhausen gelingt im Achtelfinal-Hinspiel der European League in Montpellier eine Überraschung. Am Ende steht ein 27:27-Unentschieden.
Kadetten Schaffhausen
Jonas Schelker und die Kadetten Schaffhausen spielen in Montpellier unentschieden. (Archivbild) - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • 27:27 lautet das Endresultat zwischen Montpellier und den Kadetten.
  • Die Schaffhauser können mit einem guten Gefühl ins Rückspiel gehen.

Die Kadetten Schaffhausen traten am Dienstagabend auswärts in Montpellier an. Beim Achtelfinal-Hinspiel der European League galt der Schweizer Meister als klarer Underdog. Doch siehe da, die Kadetten erspielen sich eine vielversprechende Ausgangslage.

Die Schaffhauser holen sich auswärts ein 27:27-Unentschieden beim französischen Spitzenteam. Montpellier glich dabei sogar erst mit einem Penalty nach der Schlusssirene aus. Wenige Sekunden zuvor vergab Flügel Nik Tominec die Chance zu Vorentscheidung für die Kadetten.

Nichtsdestotrotz stellt das Unentschieden einen Achtungserfolg dar. Das Rückspiel im Achtelfinale der European League findet am kommenden Dienstag in Schaffhausen statt.

Mehr zum Thema:

Kadetten Schaffhausen