YB hat die ersten Spiele unter Trainer Wicky hinter sich. Am «Burkhalter-Cup» gibt es einen Sieg im Berner Derby, gegen Yverdon reicht es zu einem Remis.
YB
Raphael Wicky steht auf dem Berner Spitalacker erstmals an der Seitenlinie von YB. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Coach Raphael Wicky stand heute erstmals an der Seitenlinie von YB.
  • Am Burkhalter-Cup gewinnt der Super-Ligist gegen Breitenrain, gegen Yverdon gibts ein 0:0.
  • Itten, Rrudhani und Chaiwa geben ihr Debüt im YB-Trikot.

Raphael Wicky wird bei seinem Premieren-Auftritt als YB-Trainer kalt geduscht! Allerdings nur wettertechnisch...

Sportlich glückt der Auftakt: Gelb-Schwarz startet am «Burkhalter-Cup» mit einem Sieg und einem Remis (Spiele jeweils über 45 Minuten) in die Saisonvorbereitung. Zudem kann Wicky die ersten Eindrücke der «Neuen» Itten, Rrudhani und Chaiwa gewinnen. Ugrinic steht noch nicht im Kader.

YB
YB startet mit einem Berner Derby gegen Breitenrain in die Vorbereitung.
yb
Jean-Pierre Nsame hat drei Breitenrain-Spieler gegen sich.
YB
Cedric Itten trägt erstmals das YB-Dress. Genauso wie die anderen Transfers...
yb
...Donat Rrudhani (22) und Miguel Chaiwa (nicht im Bild).
yb
Auf dem Spitalacker ziehen dunkle Wolken auf – Wicky wird bei seinem ersten YB-Auftritt kalt geduscht, gewinnt aber das Derby gegen Breitenrain.

Zum Auftakt erlebt Wicky gleich sein erstes Berner Derby. YB setzt sich gegen das «Heim-Team» FC Breitenrain mit 1:0 durch. Fabian Rieder erzielt das einzige Tor nach einer halben Stunde mit einem sehenswerten Schuss aus 20 Metern. Den Assist liefert Kanga.

Dann beginnt es strömend zu regnen, es donnert und blitzt auf dem Berner Spitalacker! Die zweite Partie gegen Challenge-Ligist Yverdon muss kurz nach Anpfiff unterbrochen werden.

YB
Ein heftiges Gewitter unterbricht die Partie YB gegen Yverdon. - Twitter

Nach kurzer Pause kann es doch noch weitergehen. Wicky wechselt in der zweiten Partie durch. Gegen Yverdon entwickelt sich eine attraktive Partie, YB muss sich aber trotz Chancen-Plus mit einem 0:0 zufrieden geben.

Bevor es in der Conference-League-Qualifikation Mitte Juli ernst gilt, stehen bei YB noch vier weitere Tests auf dem Programm: In den nächsten zweieinhalb Wochen geht es gegen Xamax, Stade Lausanne-Ouchy, Schaffhausen und Greuther Fürth.

Wer wird Schweizer Meister?

Mehr zum Thema:

Trainer Xamax BSC Young Boys Raphael Wicky