Der FC Zürich trifft im Trainingslager in Belek für ein Testspiel auf den Wuppertaler SV. Nach zweimal 60 Minuten endet die Partie mit 3:3 unentschieden.
wuppertaler sv
Aus dem Spiel zwischen dem FC Zürich und dem Wuppertaler SV ging niemand als Sieger hervor. - Twitter/@fc_zuerich

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Zürich ist zurzeit in Belek im Trainingslager, testet dort gegen Wuppertal.
  • Beim 3:3 treffen Kramer, Dzemaili und Pollero für die Zürcher.

Der FC Zürich absolviert zurzeit in Belek ein Trainingslager, um sich auf den Rückrundenstart vorzubereiten. Am Donnerstag vergangener Woche testet der Wintermeister gegen den Wuppertaler SV aus der deutschen Regionalliga West. Die Partie dauert zweimal 60 Minuten.

Bereits in der 3. Minute bringt Blaž Kramer die Zürcher mit einem platzierten Flachschuss in Führung. Dem Wuppertaler SV gelingt in der 23. Minute der Ausgleich zum 1:1.

Erneute Führung für den FCZ

Nach einem Foul an Stephan Seiler zeigt der Schiedsrichter auf den Punkt. Blerim Dzemaili verwertet den Penalty in der 65. Minute zur 2:1 Führung.

In der 107. Minute gelingt dem Team aus der Regionalliga der erneute Ausgleich. Nach einer Flanke trifft Königs per Kopf zum 2:2.

Ereignisreiche Schlussphase zwischen dem FCZ und dem Wuppertaler SV

Die Zürcher drücken gegen Ende der Partie auf den Siegtreffer. Tatsächlich gelingt Aiyegun Tosin nach einer Balleroberung von Rodrigo Pollero in der 116. Minute der erneute Führungstreffer für die Zürcher. Praktisch im Gegenzug gleicht Saric die Partie jedoch gleich wieder aus.

Der FCZ und der Wuppertaler SV trennen sich damit im Testspiel mit 3:3 Unentschieden. Für die Zürcher beginnt die Rückrunde der Super League am 29. Januar. Bis dahin finden noch weitere Testspiele gegen Pogoń Stettin und Wil statt.

Wird der FC Zürich Schweizer Meister?

Mehr zum Thema:

Blerim Dzemaili Super League FC Zürich