Die Schweizer Nati bleibt erstklassig in der Nations League! Für SRF-Kommentator Sascha Ruefer gab es gestern aber nicht nur Jubel-Stürme – wegen Steffen.
Renato Steffen hat das 3:1 auf dem Fuss – und «fällt einfach hin»! - SRF
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Die Schweiz schlägt Tschechien in der Nations League mit 2:1.
  • Renato Steffen verstolpert in der Nachspielzeit den dritten Treffer.
  • SRF-Kommentator Sascha Ruefer versteht die Welt nicht mehr.

«Die Schweiz auf dem Weg zum dritten Treffer! Steffen, immer noch Steffen! Und dann – fällt der einfach um! Das habe ich noch nie gesehen!»

SRF-Kommentator Sascha Ruefer ist in der Nachspielzeit der Nations-League-Partie der Schweizer Nati nochmals auf 180. Die Yakin-Elf führt in St.Gallen knapp mit 2:1. Der eingewechselte Steffen zieht auf den Tschechen-Kasten zu.

Schweizer Nati
Dank Toren von Breel Embolo und Remo Freuler bezwingt die Schweizer Nati Tschechien in der Nations League 2:1.
schweizer nati
Auch Ruben Vargas trifft – sein Treffer wird wegen Abseits aber nicht gegeben.
Schweizer Nati
Renato Steffen hat in der Nachspielzeit den dritten Treffer auf dem Fuss.
Schweizer Nati
Im dümmsten Moment stolpert der Lugano-Flügel.
Sascha Ruefer
SRF-Kommentator Sascha Ruefer dreht am Mikrofon durch.
Schweizer Nati
Am Ende darf das Yakin-Team trotzdem jubeln.
Schweizer Nati
Auch weil Goalie Sommer einen Elfmeter hält, bleibt die Schweiz erstklassig in der Nations League.

Der Neo-Lugano-Flügel verpasst den Zeitpunkt für den Abschluss – und stolpert. Nach dem Emotions-Ausbruch kommt Ruefer zum Schluss: «Kann passieren!»

Am Ende stört die verpasste Chance zum Glück niemanden mehr. Dank dem abschliessenden Dreier bleibt die Schweizer Nati in der Liga A. Jetzt gilt der volle Fokus der WM in Katar.

Wie weit schafft es die Schweiz bei der Katar-WM?

Mehr zum Thema:

Nations LeagueSascha RueferLigaSchweizer NatiSRFRenato Steffen