Der Trainer des Hamburger SV, Dieter Hecking, will den Druck auf seine Spieler reduzieren. Dennoch ist die Rückkehr in die Bundesliga das klare Ziel.
Hamburger SV
HSV-Trainer Dieter Hecking will mit seinem Team zurück in die Bundesliga. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Letzte Saison hat der HSV den Wiederaufstieg in die Bundesliga verpasst.
  • Um dieses Ziel zu schaffen, will er den Spielern neue Freiheiten geben.

Was sein Vorgänger Hannes Wolf nicht schaffte, will Dieter Hecking nun nachholen: Den Hamburger SV zurück in die Bundesliga befördern. Um dieses Ziel zu erreichen, lockert der Übungsleiter die Anwesenheit vor Trainingseinheiten.

Die Spieler mussten jeweils zwei Stunden vor den Trainings beim Stadion antraben. Nun sind es nur noch 45 Minuten, wie die «Sport Bild» schreibt. «Wir haben Väter, die gerne mit ihrer Familie den Morgen verbringen wollen. Bei ihnen verlasse ich mich darauf, dass sie nicht mit leerem Magen auf dem Platz stehen», kommentiert Hecking.

Auch die Regel, ob die Spieler vor den Einheiten eine Behandlung benötigen, wird gelockert. Ohne Vertrauen geht es nicht, darauf basiert alles. «Die Spieler müssen uns vertrauen, dass wir fachlich gut sind. Wir müssen ihnen vertrauen, dass sie sich professionell verhalten und unsere Vorstellungen umsetzen.»

Der Hamburger SV ist am Wochenende mit einem 1:1 zuhause gegen Darmstadt in die neuen Zweitliga-Saison gestartet. Am Montag reist man zum Absteiger nach Nürnberg.

Ad
Ad