Der FC Zürich bleibt auf einem Pünktchen sitzen. Auf das CL-Out folgt in der Liga eine 0:2-Pleite in St.Gallen. Foda wartet weiter auf den ersten Sieg.
fcz
Julian von Moos trifft nach 20 Minuten zum 1:0 für den FC St.Gallen. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Franco Foda wartet als FCZ-Trainer weiter auf seinen ersten Sieg.
  • Die Züricher verlieren auswärts in St.Gallen mit 0:2.
  • Wermutstropfen beim FCSG: Rot gegen Schmidt – und Spielmacher Ruiz steht vor dem Abgang!

Fünf Pflichtspiele, kein Sieg! Der Fehlstart des FCZ und Neo-Trainer Franco Foda – der im Vergleich zur CL-Qualifikation sieben Wechsel vornimmt – ist perfekt. Gegen St.Gallen verlieren die Zürcher mit 0:2.

Bereits nach 45 Minuten führt das Heimteam mit zwei Toren Vorsprung. Zweimal ist Julian von Moos erfolgreich.

Erst verwertet der Ex-Basler eine schöne Vorarbeit von Bergamo-Leihgabe Latte Lath (20'). Dann sorgt er kurz vor der Pause für Staunen im Kybun-Park.

fcz
Fehlstart für Franco Foda beim FCZ.
fcz
Julian von Moos sorgt noch vor der Pause für eine 2:0-Führung.
fcz
Isaac Schmidt (r.) fliegt nach 70 Minuten vom Platz.

Auf dem rechten Flügel setzt sich der 21-Jährige gegen mehrere Zürcher durch und zieht ab. Sein abgefälschter Schuss passt genau in die weite Torecke.

Immerhin: Der FCZ zeigt nach dem Seitenwechsel eine Reaktion. Marchesano trifft nach 68 Minuten den Pfosten. Und Zürich spielt die letzten 20 Minuten in Überzahl!

FCZ bleibt im Alu-Pech

Isaac Schmidt geht mit offener Sohle auf Knie-Höhe in den Zweikampf – und trifft Gnonto am Knie. Nach VAR-Konsultation zückt der Schiri direkt Rot.

Weil aber auch Gnonto (75') und Okita (90') zu genau zielen und nur Alu treffen, halten die Espen die Null. St.Gallen holt den zweiten Saisonsieg – trotzdem gibt es nebst der Roten Karte einen weiteren Wermutstropfen.

Fängt sich der FCZ unter Franco Foda noch?

Vor der Partie kommt nämlich aus: Spielmacher Victor Ruiz steht nicht im Aufgebot, weil er in Verhandlungen mit anderen Clubs steht. Er wird höchstwahrscheinlich ins Ausland wechseln.

Für Zürich geht es am Donnerstag mit der Europa-League-Qualifikation gegen Linfield weiter. Zuerst spielen die Limmatstädter in Nordirland. Am Wochenende ist dann Sion in der Liga zu Gast im Letzigrund. Der FCSG spielt als nächstes gegen GC.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys530211:111
2.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen532010:59
3.GC LogoGC52039:79
4.FC Sion LogoFC Sion52128:78
5.Servette LogoServette52123:48
6.FC Lugano LogoFC Lugano523010:86
7.FC Luzern LogoFC Luzern41124:65
8.FC Basel LogoFC Basel40132:43
9.FC Winterthur LogoFC Winterthur50323:92
10.FC Zürich LogoFC Zürich50321:102

Mehr zum Thema:

Trainer Liga GC FC Zürich