Den ersten Klassiker der Saison verliert der FC Zürich auswärts in Basel mit 1:3. Gelingt heute im Letzigrund die Revanche gegen die Bebbi?
FCZ-Trainer André Breitenreiter vor dem Klassiker gegen Basel. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Um 20.30 Uhr steigt heute Samstag der Klassiker zwischen dem FCZ und dem FCB.
  • Beide Teams flogen unter der Woche aus dem Schweizer Cup.

Es ist alles angerichtet für den heutigen Klassiker! Um 20.30 Uhr empfängt der FC Zürich den FCB zum Spitzenspiel. Und beide Teams dürften nach ihren Cup-Blamagen besonders motiviert sein.

«Wir haben das Spiel gegen Yverdon ausführlich analysiert», erklärt FCZ-Trainer André Breitenreiter. Die Erkenntnis? «Wir müssen in jedem Spiel an unsere Leistungsgrenze gehen, es braucht immer Aggressivität und die Zweikampfhärte», so der Trainer.

FC Zürich
Der FC Zürich spielt in der Super League bisher eine starke Saison. - Keystone

In der Bringschuld sieht er sein Team nach dem Cup-Aus nicht. «Meine Mannschaft spielt bisher eine klasse Saison, da stellen wir nach einer schwachen Halbzeit nicht alles in Frage. Unsere Jungs überzeugen bisher mit attraktivem Offensivfussball», so Breitenreiter.

Wer gewinnt den Klassiker?

Im Klassiker gegen den FCB erwartet er ein intensives Spiel. «Beide Teams haben bisher in der Liga gut performt, das wird brisant. Ich hoffe auf ein faires Spiel, ohne Ausschreitungen auf den Rängen», sagt Breitenreiter. Und natürlich: «Am liebsten mit drei Punkten für uns.»

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel1371529:1226
2.FC Zürich LogoFC Zürich1372431:2425
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1262429:1422
4.FC Lugano LogoFC Lugano1264217:1420
5.GC LogoGC1343623:1918
6.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1346319:2715
7.FC Sion LogoFC Sion1346316:2715
8.Servette LogoServette1337320:2812
9.FC Luzern LogoFC Luzern1315717:2310
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1317515:288

Mehr zum Thema:

Liga FC Zürich Trainer FC Basel