Der FC Sion verkündet einen Neuzugang: Pablo Iglesias wird neuer «Fussball-Direktor» bei den Wallisern. Folgt ihm nun Giorgio Contini?
FC Sion
Pablo Iglesias hat einen neuen Arbeitgeber. - Keystone
Ad

Das Wichtigste in Kürze

  • Der FC Sion hat einen neuen «Fussball-Direktor».
  • Pablo Iglesias wechselt ins Wallis.
  • Folgt dem neuen «Fussball-Direktor» auch ein neuer Trainer? GC-Contini ist ein Kandidat.

Der FC Sion verkündet am Samstag, dass Pablo Iglesias das neue Amt des «Fussball-Direktors» übernimmt. Der neue Mann bei den Sittener ist kein Unbekannter. Zuvor war der 51-Järhige bereits Sportdirektor bei Lausanne-Sport.

In seiner Zeit bei den Waadtländern verpflichtet Iglesias Giorgio Contini (48) als Trainer. Die Zusammenarbeit funktioniert, Lausanne schafft den Wiederaufstieg in die Super League mit dem ersten Platz in der Saison 19/20.

FC Sion
Bereits bei Lausanne-Sport arbeiteten Pablo Iglesias (r) und Giorgio Contini zusammen. - Keystone

Der FC Sion blickt auf eine komplizierte Saison zurück. Bis kurz vor Saisonende kämpften die Walliser gegen den drohenden Abstieg. Die abgelaufene Spielzeit entspricht nicht den Vorstellungen der Sittener.

Würde Giorgio Contini zum FC Sion passen?

Deshalb ist es möglich, dass Trainer Paolo Tramezzani (51) seinen Posten räumen muss. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit am Genfersee, ist es denkbar, dass Pablo Iglesias erneut mit Contini arbeiten möchte. Zieht es Contini deshalb ebenfalls ins Wallis?

Mehr zum Thema:

Giorgio Contini Super League Trainer FC Sion GC