Am Mittwoch erlitt der in Kriens wohnhafte Semir Tuce einen Herzinfarkt. Er spielte sechs Jahre beim FC Luzern und beendete in der Innerschweiz seine Karriere.
Semir Tuce FC Luzern
Semir Tuce vom FC Luzern setzt sich gegen Mauro Giannini vom FC Sion durch. (Archivbild von 1993) - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Semir Tuce hat einen Herzinfarkt erlitten, ist nach einer Notoperation aber wohlauf.
  • Der mittlerweile 57-Jährige spielte sechs Jahre beim FC Luzern und wohnt heute in Kriens.

Semir Tuce wurde 1989 zum Rekordtransfer vom FC Luzern. Auch mittlerweile 26 Jahre nach seinem Karrierenende wohnt der gebürtige Bosnier noch in der Innerschweiz. Jetzt hat die Club-Legende mit seiner Gesundheit zu kämpfen: In seinem Wohnort Kriens hat Tuce am 22. April einen Herzinfarkt erlitten.

FC Luzern
Semir Tuce spielte lange beim FC Luzern. - screenshot/youtube-sportbk

Noch am gleichen Tag wurde der Ex-FCL-Star im Kantonsspital Luzern notoperiert. Die Operation verlief erfolgreich und der 57-Jährige sei wohlauf.

Semir Tuce ist im heutigen Bosnien und Herzegowina geboren und war jugoslawischer Nationalspieler. 1989 wechselte er, nach acht Jahren und 187 Spielen für FK Velez Mostar, zum FC Luzern. Für Tuce bezahlten die Innerschweizer, damaliger Meister der Nationalliga A, die vereinsinterne Rekordablöse von unglaublichen 1,9 Millionen Franken.

Semir Tuce
Noch als Spieler von Velez Mostar wurde Semir Tuce bei einem Turnier in Luzern zum besten Spieler ausgezeichnet. (Archivbild von 1989) - Keystone

In der Innerschweiz brachte es der Linksaussen auf 134 Pflichtspiele und erzielte dabei 28 Tore. Dabei gewann er mit den Luzernern den Schweizer Cup 1992. Drei Jahre später beendete er mit 31 Jahren seine Karriere. In dieser hat er nur für seinen Heimatverein FK Velez Mostar und den FC Luzern gespielt.

Mehr zum Thema:

Franken FC Luzern Herzinfarkt