Der FC Basel verliert mit «Gusti» Nussbaumer seinen dienstältesten Mitarbeiter. Der Teammanager hört per Ende Saison auf.
«Gusti» Nussbaumer FC Basel
Teammanager «Gusti» Nussbaumer verlässt den FC Basel per Ende Saison 2021/2022. - FC Basel / Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Gustav «Gusti» Nussbaumer verlässt den FC Basel per Ende Saison.
  • Der bald 70-jährige Teammanager ist der dienstälteste Mitarbeiter des Klubs.
  • Nussbaumer amtete unter anderem auch als Juniorentrainer und Transfer- sowie Sportchef.

Der FC Basel verliert den Mann, der länger als jeder andere im Dienst des Klubs steht: Gustav «Gusti» Nussbaumer geht per Ende Saison in den Ruhestand.

Wie der Klub am Montagnachmittag mitteilt, verabschiedet sich die Klublegende kommenden Sommer im Alter von 70 Jahren. «Gusti» Nussbaumer arbeitet seit vielen Jahren als Teammanager des FCB.

«Gusti» Nussbaumer FC Basel.
So kannte man ihn früher: Gustav «Gusti» Nussbaumer mit Schnauz im Jahr 2002.
«Gusti» Nussbaumer FC Basel
Keiner arbeitet länger beim FC Basel als Teammanager «Gusti» Nussbaumer.

Vom Junior zum Sportchef und Teammanager des FC Basel

Dem Fussballklub trat Nussbaumer bereits 1968 als Junior bei. Seither spielte «Rotblau» im Leben des diplomierten Ingenieurs und ehemaligen ETH-Dozenten eine mehr als wichtige Rolle – und umgekehrt.

Nach seiner Zeit als FCB-Junior arbeitete Nussbaumer als Juniorentrainer, ehe er zum Juniorenobmann aufstieg. In den 1990er-Jahren wurde «Gusti» Transferverantwortlicher, später Sportchef und schliesslich Teammanager des Klubs.

«Gusti» Nussbaumer FC Basel
Seit vielen Jahren arbeitet «Gusti» Nussbaumer im Schatten der Trainer des FC Basel. - FC Basel

Letztere Funktion übt die Klub-Legende mittlerweile seit vielen vielen Jahren aus. Dabei unterstützte er Trainer wie Christian Gross, Thorsten Fink, Murat Yakin oder Urs Fischer.

Degen: «Verdient grössten Respekt»

«Ich bin dankbar für all die wunderbaren Erlebnisse, die unzähligen wertvollen Bekanntschaften, die Erfolge. Aber vor allem auch für das Zusammenstehen und die unglaubliche Solidarität einer ganzen Region auch in schwierigen Zeiten für unseren FCB.» So wird Nussbaumer in der Mitteilung zitiert.

FCB-Verwaltungsrat und Vizepräsident David Degen zollt «Gusti» Respekt: «Ich habe Gusti kennengelernt, als ich ein junger Spieler war und beim FCB in die 1. Mannschaft aufstieg.»

david degen fc basel
FCB-Verwaltungsrat und Vizepräsident David Degen kennt «Gusti» Nussbaumer seit er als junger Spieler in die 1. Mannschaft des FC Basel kam. - Keystone

Nussbaumer sei schon damals «der erste Fixpunkt» gewesen, «den man antraf, wenn man am Morgen in die Kabine kam. Ein paar Worte mit Gusti, ein Spruch hier, eine Bitte da – und der Tag war erfolgreich und glücklich lanciert.»

Der 69-Jährige habe ausserordentliche Dienste für den FCB geleistet, sein Engagement für den Club verdient grössten Respekt.»

Mehr zum Thema:

Christian Gross Verwaltungsrat Thorsten Fink Murat Yakin Urs Fischer Trainer FC Basel