Das Tauziehen um Arthur Cabral (23) dürfte im Januar so richtig lanciert werden. Offenbar bekundet sogar Barça Interesse am Stürmer des FC Basel.
FC Basel
Arthur Cabral trifft in dieser Saison fast nach Belieben. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit hervorragenden Leistungen macht Arthur Cabral auf sich aufmerksam.
  • Sogar der FC Barcelona soll den Brasilianer als potenziellen Transfer in Betracht ziehen.
  • Der Vertrag des 23-Jährigen am Rheinknie läuft noch bis 2023.

23 Tore und 8 Assists in 24 Spielen: Arthur Cabral ist die Lebensversicherung des FC Basel in dieser Saison. Damit hat er sich sogar ein Aufgebot für die brasilianische Nationalmannschaft erspielt. Und jetzt klopfen die ganz grossen Vereine an.

Laut «Mundo Deportivo» hat der FC Barcelona die Fühler nach dem 23-jährigen Torgaranten ausgestreckt. Laut der zweitältesten Sportzeitung Europas haben die Katalanen Cabral bereits mehrfach beobachtet.

Arthur Cabral
Arthur Cabral im Training mit der «Seleçao». - screenshot/cbf.tv

Dem Bericht zufolge arbeitet Barça-Legende Deco (44) höchstpersönlich an der möglichen Verpflichtung. Er stehe mit Cabral-Berater Paulo Pitombeira in Kontakt. Im Raum stehe eine Leihe bis Ende Saison mit einer Kaufoption. Die kolportierte Ablöse beläuft sich 8 Millionen Euro und liegt weit unter Cabrals Marktwert von 15 Millionen.

Xavi muss seinen Segen geben

Die Situation der Katalanen hängt stark davon ab, welche Spieler im Januar verkauft werden können. Der finanzielle angeschlagene Klub muss die Lohnkosten senken, um überhaupt Neuzugänge holen zu können.

Xavi
Ob Neo-Coach Xavi der Verpflichtung von Arthur Cabral zustimmt? - keystone

Auch wegen seines verhältnismässig tiefen Gehalts soll Cabral vom FC Basel in Barcelona ein Thema sein. Jedoch braucht es laut «Mundo Deportivo» schlussendlich die Zustimmung von Xavi. Die Vereinslegende ist seit kurzem Trainer der «Blaugrana».

Würde Carbal zu Barça passen?

Mehr zum Thema:

FC Barcelona Trainer FC Basel