Mit einem 2:0-Erfolg zementiert der FC Basel die Tabellenführung in der Super League. Die Bebbi scheinen parat zu sein für den Klassiker gegen den FCZ.
FC Basel Arthur Cabral
Basels Arthur Cabral jubelt nach dem 2:0 im Spiel der Super League gegen den FC Lugano. - keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Basel gewinnt zuhause gegen den FC Basel mit 2:0.
  • Damit bleibt das Team von Trainer Patrick Rahmen Leader der Super League.
  • Nächste Woche kommt es in Zürich zum Spitzenspiel.

Es ist ein Tag mit gemischten Gefühlen im Basler St. Jakob-Park. Am Mittag teilt der FCB mit, dass der langjährige Mitarbeiter Josef Zindel unerwartet verstorben ist. Am Nachmittag gewinnt Rotblau nach einer Schweigeminute das Spiel mit 2:0.

Nach ziemlich genau zehn Minuten lässt Captain Fabian Frei die Fans im Joggeli ein erstes Mal jubeln. Nach einem Abpraller bei Lugano-Keeper Amir Saipi reagiert der 32-Jährige am schnellsten und trifft zur Führung.

Obwohl die Tessiner relativ wenig zulassen, fällt nach einer guten halben Stunde der zweite FCB-Treffer. Liga-Topskorer Arthur Cabral markiert sein 12. Tor der laufenden Saison.

Super League FC BAsel
Die Fans in der Muttenzer Kurve mit einer Aktion für den verstorbenen Josef Zindel, den ehemaligen Medien- und Kommunikations-Verantwortlichen des FC Basel. - keystone

Kurz vor der Pause kommt dann auch Lugano besser in die Partie und hätte den Anschlusstreffer verdient. Zan Celar scheitert aber alleine vor dem gegnerischen Kasten am überragend reagierenden Goalie Lindner.

Favorit im Cup, dann Klassiker gegen FCZ

Nach dem Seitenwechsel hat Pajtim Kasami in der 55. Minute die Chance auf die Entscheidung. Er scheitert aber mit seinem Penalty nach dem Foul an Darian Males. Luganos Saipi macht seinen Bock beim 0:1 wieder wett.

FC Basel
Basels Pajtim Kasami im Kampf um den Ball gegen Luganos Reto Ziegler. - keystone

Trotz weiteren Chancen auf beiden Seiten fällt in diesem Spiel kein Treffer mehr. Und somit fährt der FC Basel relativ ungefährdete drei Punkte ein. Der Vorsprung auf YB, das eine Partie weniger absolviert hat, beträgt damit wieder vier Zähler.

Wer wird Meister?

Für beide Mannschaften steht bereits am kommenden Mittwoch das nächste Pflichtspiel auf dem Programm. Im Cup-Achtelfinal gastiert Basel beim Promotion-Ligisten Etoile-Carouge, Lugano empfängt Meister YB im Cornaredo.

In der Meisterschaft treffen die Bebbi nächsten Samstag im Spitzenspiel auf den FCZ, Lugano spielt zuhause gegen Servette.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Basel LogoFC Basel1270529:1126
2.FC Zürich LogoFC Zürich1262429:2322
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys1162328:1321
4.GC LogoGC1133519:1714
5.FC Lugano LogoFC Lugano1044213:1314
6.Servette LogoServette1135318:2412
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen1236318:2712
8.FC Sion LogoFC Sion1135314:2412
9.FC Luzern LogoFC Luzern1114616:219
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport1116414:257

Mehr zum Thema:

St. Jakob-Park Pajtim Kasami Super League Fabian Frei Liga FC Zürich BSC Young Boys FC Basel