David Degen und Bernhard Burgener kämpfen mit harten Bandagen um die Macht beim FC Basel. Nicht allen Fans gefällt das Vorgehen der beiden.
FC Basel
David Degen macht bei der Übernahme des FC Basel ernst. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Am Montag erklärt sich David Degen zum Sieger im FCB-Machtkampf.
  • Bernhard Burgener widerspricht – und kann momentan trotzdem nichts unternehmen.
  • Das sagen die Nau.ch-Leser zum FCB-Knatsch.

Der grosse Showdown am Rheinknie endet am Montag in einer vorübergehenden Blockade! David Degen macht sein Vorkaufsrecht auf die Anteile an der FCB-Holding geltend. Und ruft sich zum Sieger des Machtkampfes aus.

Zudem erwirkt der Ex-Profi eine superprovisorische Verfügung. Und verhindert damit den Verkauf der Aktien durch Bernhard Burgener an die «Dream & Visions AG».

FC Basel
Bernhard Burgener steht bei den Fans des FC Basel in der Kritik. - Keystone

Burgener, aktuell noch der Boss beim FC Basel und dem Verwaltungsrat sind damit vorübergehend die Hände gebunden.

Nau-User sehen Situation beim FC Basel kritisch

Klar ist aber auch: Der momentante Hauptaktionär ist nicht gewillt, Degen seine Anteile zu überschreiben. Trotz bestehendem Vorkaufsrecht. Es droht ein langer Rechtsstreit rund um den FCB.

FC Basel
Die Umfrage-Ergebnisse sind eindeutig. - Nau.ch

Für die Nau-Leser scheint der Fall aufgrund der Umfrage klar. Rund drei Viertel aller Teilnehmer wünschen sich einen Wechsel an der Spitze – und damit David Degen als Boss.

FC Basel
User «Abfahre Burgi» fordert, dass geltende Abmachungen eingehalten werden.
FC Basel
Auch User «True» fordert die Einhaltung des Vorkaufsrechts.
FC Basel
Für «Honey» ist David Degen die beste Option.
FC Basel
Auch erste Gratulationen gehen ein.

Auch in den Leser-Kommentaren finden sich viele, die Degen als bessere Option sehen. Zudem sind sich viele User einig, dass man sich an Abmachungen – wie das Vorkaufsrecht – halten sollte.

«Der Verwaltungsrat sollte sich daran halten», schreibt User «True». Burgener hat mit seinem Angebot an seine Marionettenfirma einen Fehler gemacht. Und so ist es nun halt.»

FC Basel
Es gibt auch kritische Stimmen gegen Degen.
FC Basel
User «Dan» vermutet, dass man sich bald Burgener zurückwünschen würde.
FC Basel
Das Vorgehen von Degen wird ebenfalls häufig kritisiert.
FC Basel
Andere User, wie «Reto», zweifeln den Rucksack von David Degen an.
FC Basel
User «Maxi von Basel» traut Degen den Job nicht zu.
FC Basel
Auch die superprovisorische Verfügung wird angezweifelt.

Doch es gibt auch kritische Stimmen, die das Verhalten von David Degen nicht gutheissen. Der öffentliche Auftritt mit Medienmitteilung und Insta-Post stösst einige sauer auf.

Das sei nicht die feine Art. Zudem werden mehrmals die Kompetenzen von Degen für den Job angezweifelt. «Schade um den FCB, da gibt es nur Verlierer», so Userin «Minda.»

«Kann nicht einer Gigi Oeri klonen?»

Der öffentliche Machtkampf führt sogar dazu, dass sich einige User für keinen der beiden Protagonisten entscheiden möchten.

FC Basel
User «bebbi» bringt eine dritte Person ins Spiel. - Nau.ch

User «bebbi» würde nämlich ganz andere Wege gehen – und am liebsten Gigi Oeri klonen.

FC Basel
2009 gibt Gigi Oeri das Präsidenten-Amt an Bernhard Heusler ab. - Keystone

Die 65-Jährige hat ab 1999 den Club als Mäzenin unterstützt. Und den FC Basel bis 2009 an die nationale Spitze geführt. Von diesen Zeiten ist Rotblau aktuell weit entfernt.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys36252974:2984
2.FC Basel LogoFC Basel361513860:5353
3.Servette LogoServette361414845:5650
4.FC Lugano LogoFC Lugano3612111340:4249
5.FC Luzern LogoFC Luzern3612141062:5946
6.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport3612141052:5546
7.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen3611141145:4844
8.FC Zürich LogoFC Zürich3611151053:5743
9.FC Sion LogoFC Sion368141448:5838
10.FC Vaduz LogoFC Vaduz36918936:5836

Mehr zum Thema:

Bernhard Burgener Verwaltungsrat Verkauf Aktie FC Basel