Es geht um Geld und Würste. Die neue Club-Leitung des FC Basel macht auch vor der «heiligen Kuh» Concordia Basel nicht Halt. Der «kleine Bruder» wehrt sich.
FC Basel
Beim Zoff zwischen dem FC Basel und «Congeli» geht es um Bratwürste, Bier und viel Geld. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Die exklusive Nau.ch-Story aus Basel geht weiter.
  • Der FCB hat Concordia Basel wegen dem Stadion-Catering abgemahnt.
  • Zudem will der FCB von Concordia viel Geld zurück.
  • Jetzt setzt sich der Club aus der 2. Liga interregio zur Wehr.

Dunke Wolken am Rheinknie! Wie Nau.ch am Mittwoch exklusiv berichtet, ist das Verhältnis zwischen dem FC Basel und dem «kleinen Bruder» Concordia arg belastet. Es geht um Mängel beim Catering – und um überhöhte Rechnungsstellungen!

FC Basel
Das Catering im «Joggeli» ist dem FC Basel ein Dorn im Auge. - Keystone

In einem offiziellen Statement bestätigt «Congeli» heute, was Präsident Thomas Steinemann gegenüber Nau.ch zu Protokoll gegeben hatte.

Es geht um Vorwürfe beim Catering. Beispielsweise, dass an den FCB-Spielen die Würste schon nach 20 Minuten ausgehen. Steinemann dazu: «Wir sagen seit zwei Jahren, dass es zu solchen Situationen kommen wird. Unsere Kapazitäten wurden durch die Abschaffung der Biercorner eingeschränkt.»

Thomas Steinemann
Thomas Steinemann ist Präsident beim FC Concordia Basel. - zVg

Doch auch den Vorwurf, man habe sich Gelder vom FCB erschlichen, lässt Concordia jetzt nicht mehr unkommentiert.

Sind Sie zufrieden mit dem Catering beim FC Basel?

«Die Vorwürfe des FC Basel sind haltlos», schreibt der Club aus der 2. Liga inter. «Der FC Concordia Basel wird zu gegebener Zeit die finanziellen Transaktionen mit dem FC Basel transparent offenlegen.»

FC Basel
Concordia Basel wehrt sich mit diesem Statement. - fcconcordia

Der Hintergrund: Es ist eine Zusammenarbeit, die in Basel seit Jahrzehnten gelebt wird. Die Bebbi unterstützen den «kleinen Bruder» zurzeit jährlich mit rund 160'000 Franken. Damit werden die «Congeli»-Juniorentrainer finanziert. Bei der Durchsicht der Zahlungen der letzten Jahre soll aber nicht alles mit rechten Dingen zugegangen sein.

Für die neue Club-Führung des FC Basel ist klar: «Congeli» hat sich mehr Geld erschlichen, als dem Verein zugestanden hätte.

FC Basel
Dani Büchi ist beim FC Basel der Delegierte des Verwaltungsrats. - Keystone

Dani Büchi, neuer Delegierter des FCB-Verwaltungsrats, spart zurzeit jeden Rappen. Und er macht auch vor der «heiligen Kuh» Concordia nicht halt. Rotblau fordert rund 176'000 Franken zurück. Fortsetzung folgt.

Mehr zum Thema:

Franken Liga FC Basel