Der FC Basel feiert endlich wieder einen Heimsieg. Entsprechend gross ist die Erleichterung bei den Spielern von Rotblau. Auch bei Torschütze Adam Szalai (34).
Stürmer Adam Szalai im Interview nach seinem ersten Spiel für den FC Basel. - Nau.ch

Das Wichtigste in Kürze

  • Basel besiegt Lausanne und beendet die Serie von vier Spielen ohne Heimsieg.
  • Bei den Bebbi zeigt man sich erleichtert, die Enttäuschung bei Lausanne ist gross.

Mit drei Punkten gegen Schlusslicht Lausanne zieht der FC Basel vorerst wieder an YB vorbei. Bei den Bebbi trifft Neuzugang Adam Szalai nur 20 Minuten nach seiner Einwechslung. Jedoch hat sich der Ungar bei seinem Debüt verletzt.

Wer wird Meister?

Beim Tor sei ihm der Gegenspieler auf die Hand gefallen, sagt der 34-Jährige. «Es hat ein Loch, das genäht werden muss. Ich hoffe, dass es kein Bruch ist. Aber ich kann auch mit nur einer Hand spielen», zeigt sich Szalai kämpferisch.

FCB-Verteidiger Noah Katterbach im Interview. - Nau.ch

Neben Szalai hat mit Noah Katterbach ein zweiter Winter-Neuzugang sein erster Tor für Rotblau erzielt. «Ich fühle mich in der Stadt wohl und wir kommen in der Mannschaft alle gut miteinander klar. Ich versuche, jeden Tag im Training und im Spiel alles zu geben.»

Enttäuschung bei Lausanne

Ein wenig anders sieht die Gemütslage bei den Westschweizern aus, die weiterhin am Tabellenende stehen. Captain Stjepan Kukuruzovic findet: «Es ist sicher momentan eine Frage der Mentalität, das Selbstvertrauen ist nicht riesig. Wir dürfen nicht aufgeben und müssen offensiv mehr geben.»

Lausannes Stjepan Kukuruzovic im Interview. - Nau.ch

«Bis zur Pause haben wir eine gute Leistung gezeigt. Aber das reicht nicht, ein Spiel geht 90 Minuten», sagt Lausanne-Verteidiger Simone Grippo. Nächste Woche warte ein kapitales Spiel, bei dem man auf die Unterstützung der Fans hoffe.

Lausannes Simone Grippo im Interview. - Nau.ch

Für Lausanne, das bei sechs Niederlagen in Serie steht, geht es mit dem wichtigen Heimspiel gegen Luzern weiter. Der FC Basel reist kommende Woche zum Spitzenkampfe ins Stadion Letzigrund zum FC Zürich.

Super LeagueSpSNUTorePkt
1.FC Zürich LogoFC Zürich33234673:3975
2.FC Basel LogoFC Basel331441567:3957
3.BSC Young Boys LogoBSC Young Boys341581175:4856
4.FC Lugano LogoFC Lugano341513647:5151
5.FC St. Gallen LogoFC St. Gallen341313862:6047
6.Servette LogoServette341216647:6342
7.FC Sion LogoFC Sion341017741:6337
8.GC LogoGC338131250:5236
9.FC Luzern LogoFC Luzern348141247:6036
10.FC Lausanne-Sport LogoFC Lausanne-Sport33420934:6821

Mehr zum Thema:

FC Zürich Stadion BSC Young Boys FC Basel