Die Gruppe G versprach vor dem letzten Spieltag Hochspannung. Holland schnappt sich das direkte Ticket zur WM 2022, Haalands Norweger gehen leer aus.
WM 2022
Virgil van Dijk (Holland) im Duell mit Norwegens Moeten Thorsby. - Keystone

Das Wichtigste in Kürze

  • Holland bezwingt Norwegen und sichert sich die direkte WM-Qualifikation.
  • Das Team von Erling Haaland ist hingegen nicht dabei.
  • Die Türkei schnappt sich den Playoff-Platz der Gruppe G mit einem Sieg in Montenegro.

Der verletzte Erling Haaland drückt seinen Nati-Kollegen zuhause vor dem Fernseher alle Daumen, die er hat. Es nützt nichts. Norwegen unterliegt Holland auswärts 0:2 und verpasst die WM 2022 als Dritter der Quali-Gruppe G.

wm 2022
Erling Haaland schaut sich das Spiel zuhause im TV an.
WM 2022
Die Türkei sichert sich immerhin einen Platz in den Playoffs.

Die Holländer buchen das Ticket nach Katar hingegen im Schongang. Weil klar ist, dass der «Oranje» ein Remis reicht, machen Van Dijk und Co. nicht allzu viel nach vorne. Vor leeren Rängen im Feyenoord Stadium erzielen Bergwijn und Depay die Siegtreffer erst in der Schlussphase.

Die Ausgangslage der Gruppe G präsentierte sich vor dem letzten Spieltag äusserst spannend. Auch die Türkei hätte theoretisch noch Chancen auf den Gruppensieg gehabt.

Mit dem 2:1-Erfolg in Montenegro darf das Team von Neo-Trainer Stefan Kuntz immerhin in die Playoffs für die WM 2022. Dort warten unter anderem Ronaldos Portugiesen – und der Zweite der Schweizer Gruppe, Italien.

Mehr zum Thema:

Trainer WM 2022 Playoffs